Deutsche Märkte geschlossen

Aktien New York: Nächster Rückschlag vor allem im Tech-Sektor

·Lesedauer: 1 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - Die schwungvolle Erholung der US-Börsen im späten Vortageshandel ist am Dienstag schon wieder in Anlegerflucht umgeschwenkt. Am Markt hieß es, nervöse Investoren nutzten kurze Phasen mit anziehenden Kursen schnell wieder als Ausstiegsgelegenheit. Börsianern zufolge bleibt es die große Frage, wie die Fed künftig den Spagat schafft, die hohe Inflation zu bekämpfen und gleichzeitig die Finanzmärkte vor einer Schieflage zu bewahren. Vor dem Zinsentscheid am Mittwoch bleibt die Lage deshalb angespannt.

Der Dow Jones Industrial <US2605661048> rutschte im frühen Handel um 1,95 Prozent ab. Mit 33 693,59 Zählern sackte der Leitindex binnen einer halben Handelsstunde wieder deutlich unter die Marke von 34 000 Zählern, die er am Vortag mit einer späten Erholungsrally eindrucksvoll zurückerobert hatte. Der marktbreite S&P 500 <US78378X1072> verlor nun 2,40 Prozent auf 4304,20 Zähler. Angeschlagen bleibt aber vor allem der technologielastige Nasdaq 100 <US6311011026>, der um 2,73 Prozent auf 14 112,83 Zähler absackte.

Die Strategen von Goldman Sachs warnen inzwischen vor einem inflationsbedingten Zinsschock. Gemeint ist damit eine besonders scharfe geldpolitische Straffung, die laut den Experten eine Wachstumsdelle auslösen und den Aktienmarkt belasten könnte. Besonders für hoch verschuldete Unternehmen etwa aus der Technologiebranche werden steigende Zinsen schon länger als Problem angesehen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.