Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.795,85
    +101,34 (+0,74%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.776,81
    +19,76 (+0,53%)
     
  • Dow Jones 30

    33.761,05
    +424,38 (+1,27%)
     
  • Gold

    1.818,90
    +11,70 (+0,65%)
     
  • EUR/USD

    1,0257
    -0,0068 (-0,66%)
     
  • BTC-EUR

    24.093,27
    +62,53 (+0,26%)
     
  • CMC Crypto 200

    574,64
    +3,36 (+0,59%)
     
  • Öl (Brent)

    91,88
    -2,46 (-2,61%)
     
  • MDAX

    27.907,48
    +11,32 (+0,04%)
     
  • TecDAX

    3.192,17
    -1,93 (-0,06%)
     
  • SDAX

    13.229,37
    +32,71 (+0,25%)
     
  • Nikkei 225

    28.546,98
    +727,65 (+2,62%)
     
  • FTSE 100

    7.500,89
    +34,98 (+0,47%)
     
  • CAC 40

    6.553,86
    +9,19 (+0,14%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.047,19
    +267,27 (+2,09%)
     

Aktien New York: Inflations- und Konjunktursorgen lasten weiter auf Techwerten

NEW YORK (dpa-AFX) - An den US-Börsen haben die Technologiewerte nach dem trüben Wochenauftakt etwas weiter nachgegeben. Konjunktursorgen drückten am Dienstag einmal mehr auf die Stimmung. Im Fokus standen dabei die wirtschaftlichen Folgen des Ukraine-Kriegs, die anhaltenden Lieferengpässe als Nachwirkungen der Corona-Pandemie und vor allem der Kampf der US-Notenbank gegen die hohe Teuerung. Bereits am Mittwoch werden neue Inflationsdaten veröffentlicht, so dass sich die Anleger mit Engagements zurückhielten.

Der technologielastige Nasdaq 100 <US6311011026> fiel um 0,58 Prozent auf 11 791,74 Punkte. Für den marktbreiten S&P 500 <US78378X1072> ging es um 0,39 Prozent auf 3839,46 Punkte nach unten. Der Leitindex Dow Jones Industrial <US2605661048> verharrte nahezu bei 31 183,11 Punkten.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.