Deutsche Märkte geschlossen

Aktien New York: Erholt von schwachem Vortag

NEW YORK (dpa-AFX) -Die US-Börsen haben sich am Donnerstag von ihren jüngsten Verlusten erholt. Ähnlich wie in Europa scheint sich die Angst vor einer neuerlichen weltweiten Ausbreitung des Corona-Virus angesichts rasant steigender Infektionszahlen in China vorerst in Grenzen zu halten. Vom US-Arbeitsmarkt kamen außerdem keine kursbelastenden Nachrichten: Der Anstieg der wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe fiel wie erwartet aus.

Der Leitindex Dow Jones Industrial US2605661048 gewann in der ersten Viertelstunde nach dem Start 0,79 Prozent auf 33 134,47 Punkte. Für den marktbreiten S&P 500 US78378X1072 ging es um 1,20 Prozent auf 3828,70 Punkte nach oben. Noch deutlicher im Plus mit 1,85 Prozent auf 10 876,39 Zähler notierte der technologielastige Nasdaq 100 US6311011026. Für alle drei Indizes verlief das Börsenjahr 2022 aber sehr schlecht, vor allem die zinssensiblen Technologiewerte erwischte es deutlich.

Am vorletzten Handelstag des Jahres dürfte der Handel weiter ohne größere Treiber verlaufen. Viele Investoren sind im Urlaub, die Bücher größtenteils geschlossen. Bei eher geringen Handelsvolumina könnten jedoch durchaus erratische Kursbewegungen zustande kommen.