Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.786,29
    -93,04 (-0,67%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.636,44
    -48,84 (-1,33%)
     
  • Dow Jones 30

    30.932,37
    -469,64 (-1,50%)
     
  • Gold

    1.733,00
    -42,40 (-2,39%)
     
  • EUR/USD

    1,2088
    -0,0099 (-0,81%)
     
  • BTC-EUR

    37.171,79
    -2.523,26 (-6,36%)
     
  • CMC Crypto 200

    912,88
    -20,25 (-2,17%)
     
  • Öl (Brent)

    61,66
    -1,87 (-2,94%)
     
  • MDAX

    31.270,86
    -370,00 (-1,17%)
     
  • TecDAX

    3.346,40
    -21,82 (-0,65%)
     
  • SDAX

    15.109,96
    -157,04 (-1,03%)
     
  • Nikkei 225

    28.966,01
    -1.202,26 (-3,99%)
     
  • FTSE 100

    6.483,43
    -168,53 (-2,53%)
     
  • CAC 40

    5.703,22
    -80,67 (-1,39%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.192,35
    +72,92 (+0,56%)
     

Aktien New York: Dow legt nach Quartalszahlen etwas zu - S&P 500 schafft Rekord

·Lesedauer: 2 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - An der Wall Street haben die wichtigsten Indizes nach dem durchwachsenen Wochenauftakt zuletzt etwas zugelegt. Der S&P-500-Index <US78378X1072> hatte zunächst mit Mühe ein Rekordhoch erreicht, doch dann ging ihm die Kraft aus. Es kam am Dienstag keine große Freude auf, denn bei den jüngsten Quartalszahlen der Unternehmen hielt sich Positives und Negatives in etwa die Waage.

Der US-Leitindex Dow Jones Industrial <US2605661048> rückte zuletzt um 0,11 Prozent auf 30 994,40 Punkte vor. Der breiter gefasste S&P 500 trat bei 3857,11 Punkten nahezu auf der Stelle, nachdem er im frühen Handel bei knapp 3871 Punkten einen Höchststand erreicht hatte. Für den technologielastigen Nasdaq 100 <US6311011026> ging es um 0,19 Prozent auf 13 509,53 Punkte nach oben.

Als leicht förderlich empfand es Marktbeobachter Andreas Lipkow von Comdirect, dass der Internationale Währungsfonds (IWF) seine Prognose für die Aussichten der Weltwirtschaft in diesem Jahr um 0,3 Prozentpunkte auf 5,5 Prozent angehoben hatte. Neben der positiven Wirkung der Impfkampagnen rechnet der IWF auch in einigen größeren Industriestaaten mit weiteren Konjunkturspritzen.

An der Dow-Spitze zogen die Aktien von 3M <US88579Y1010> um 3,5 Prozent an. Der Mischkonzern geht nach einer überraschend guten Geschäftsentwicklung Ende 2020 zuversichtlich ins neue Jahr.

Dicht hinter 3M gewannen die Papiere von Johnson & Johnson <US4781601046> (J&J) 2,6 Prozent. Der Pharma- und Medizintechnikkonzern schlug sich in der Corona-Pandemie dank guter Geschäfte in der Arzneimittelsparte besser als erwartet.

Demgegenüber verloren die Anteilscheine von American Express <US0258161092> gut drei Prozent. Der Kreditkartenanbieter litt auch zum Jahresende erheblich unter der Kaufzurückhaltung von Kunden in der Corona-Krise.

Verizon <US92343V1044> traut sich zwar 2021 bessere Geschäfte zu. Allerdings verzeichnete der Telekomriese im abgelaufenen Quartal im Mobilfunkgeschäft weniger Vertragskunden als erhofft. Die Aktien sanken ebenfalls um mehr als drei Prozent.

Zu den Favoriten im S&P 500 gehörten die Papiere des früheren Dow-Urgesteins General Electric <US3696041033>, die um 4,5 Prozent in die Höhe schnellten. Die Anleger konzentrierten sich hier auf den besser als erwarteten Ausblick auf den Mittelzufluss. Dieser galt unter Anlegern als Signal, dass die geschäftliche Wende an Fahrt gewinnt.

Ein regelrechtes Kursfeuerwerk brannten die Papiere von Beyond Meat <US08862E1091> ab, die um 19 Prozent ansprangen. Zwischenzeitlich stand sogar ein Plus von gut 39 Prozent zu Buche. Der Fleischersatzspezialist sowie der Getränke- und Lebensmittelriese Pepsico <US7134481081> bündeln die Kräfte. Beide Unternehmen kündigten ein Gemeinschaftsprojekt an, das pflanzenbasierte Drinks und Snacks entwickeln, herstellen und vermarkten soll. Die Anteilscheine von Pepsico legten um knapp 1 Prozent zu.