Werbung
Deutsche Märkte schließen in 3 Stunden 32 Minuten
  • DAX

    18.141,55
    -184,03 (-1,00%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.922,49
    -28,49 (-0,58%)
     
  • Dow Jones 30

    39.411,21
    +260,91 (+0,67%)
     
  • Gold

    2.341,80
    -2,60 (-0,11%)
     
  • EUR/USD

    1,0714
    -0,0023 (-0,21%)
     
  • Bitcoin EUR

    57.150,55
    -101,52 (-0,18%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.270,19
    +21,06 (+1,69%)
     
  • Öl (Brent)

    80,94
    -0,69 (-0,85%)
     
  • MDAX

    25.428,08
    -275,56 (-1,07%)
     
  • TecDAX

    3.292,03
    -8,60 (-0,26%)
     
  • SDAX

    14.379,98
    -170,33 (-1,17%)
     
  • Nikkei 225

    39.173,15
    +368,50 (+0,95%)
     
  • FTSE 100

    8.264,14
    -17,41 (-0,21%)
     
  • CAC 40

    7.640,42
    -66,47 (-0,86%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.496,82
    -192,54 (-1,09%)
     

Aktien New York Ausblick: Rally pausiert - Fed und Nvidia im Blick

NEW YORK (dpa-AFX) -Nach ihrem erfreulichen Wochenauftakt dürfte es für die US-Börsen am Dienstag zunächst etwas nach unten gehen. Seit Ende Oktober sind die Indizes im Rally-Modus, getragen von der Hoffnung, dass die Zinsen in den USA den Zenit erreicht haben. Nun aber legt die Rally wohl erst einmal eine Pause ein.

Eine gute halbe Stunde vor dem Börsenstart taxierte der Broker IG den Leitindex Dow Jones Industrial US2605661048 0,17 Prozent schwächer bei 35 091 Punkten. Der technologielastige Nasdaq 100 US6311011026 wird mit einem Minus von 0,46 Prozent erwartet.

Am Abend richtet sich die Aufmerksamkeit auf die US-Geldpolitik. Dann veröffentlicht die Notenbank Federal Reserve (Fed) ihr Protokoll zur jüngsten Zinssitzung. Marktteilnehmer erhoffen sich Hinweise auf den weiteren Kurs. Derzeit werden an den Märkten keine weiteren Zinsanhebungen durch die Fed erwartet. Vielmehr wird im Zuge einer konjunkturellen Abschwächung auf erste Senkungen im kommenden Jahr gesetzt.

Nach dem US-Börsenschluss warten die Anleger dann noch auf die Quartalszahlen des US-Chipkonzerns Nvidia US67066G1040, der wegen des Booms um Künstliche Intelligenz (KI) schon seit geraumer Zeit an der Börse besonders im Fokus steht. Am Vortag erst hatten die Nvidia-Papiere ein Rekordhoch erreicht, die Anleger verteilten also Vorschusslorbeeren. Im vorbörsliche Handel am Dienstag notierten Nvidia etwas schwächer mit einemm Abschlag von 0,7 Prozent.

WERBUNG

Vorbörslich jeweils um mehr als vier Prozent bergab ging es für die Papiere der Baumarktkette Lowe's US5486611073Y und des Elektronik-Einzelhändlers Best Buy US0865161014, nachdem diese jeweils ihre Umsatzprognosen gekürzt hatten. Nach oben um rund 15 Prozent sprangen indes die Papiere des Bekleidungseinzelhändlers Burlington Stores US1220171060 nach einem besser als erwartet ausgefallenen Gewinn im dritten Quartal.

Vorbörsliche Kurseinbußen von 3,3 Prozent verzeichneten die Papiere des Halbleiterunternehmens Broadcom US11135F1012. China stellt für die Genehmigung der Übernahme von VMware Bedingungen.