Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    27.606,46
    -79,01 (-0,29%)
     
  • Dow Jones 30

    33.949,01
    -207,68 (-0,61%)
     
  • BTC-EUR

    21.383,21
    -467,07 (-2,14%)
     
  • CMC Crypto 200

    527,58
    -9,31 (-1,73%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.910,52
    -203,27 (-1,68%)
     
  • S&P 500

    4.117,86
    -46,14 (-1,11%)
     

Aktien New York Ausblick: Moderate Eröffnungsgewinne erwartet

NEW YORK (dpa-AFX) -Die US-Aktienmärkte dürften am Mittwoch zur Eröffnung an ihre festere Tendenz vom Vortag anknüpfen. Die Aufwärtsdynamik spiegele teilweise weiterhin den anhaltenden Optimismus über die Wiedereröffnung Chinas wider, der die Sorgen über die globalen Wirtschaftsaussichten teilweise kompensiere, hieß es aus dem Handel. Bei den Technologiewerten könnte die Schnäppchenjagd nach den deutlichen Verlusten im Vorjahr weiter gehen.

Ansonsten dürften die Anleger bereits auf die US-Inflationsdaten am Donnerstag vorausblicken. Die Verbraucherpreise für Dezember dürften Experten zufolge einen weiter sinkenden Preisauftrieb signalisieren, was die Argumente für weniger aggressive Zinserhöhungen untermauern würde. Der Broker IG taxierte den Dow Jones Industrial US2605661048 eine Dreiviertelstunde vor dem Start 0,3 Prozent höher auf 33 802 Punkte. Der technologielastige Nasdaq 100 US6311011026 wird ebenfalls 0,3 Prozent im Plus erwartet.

Die Aktien der US-Fluggesellschaften reagierten vorbörslich mit moderaten Verlusten auf den Ausfall eines von der Luftfahrtbehörde Federal Aviation Administration betriebenen Pilotenmeldesystems, das den kompletten Inlandsflugverkehr zeitweise lahmlegte. Die Papiere von American Airlines US02376R1023 büßten zuletzt 0,6 Prozent ein, jene von United Airlines US9100471096 0,4 Prozent und von Delta Air Lines US2473617023 0,2 Prozent.

Die Anteilsscheine von Apple US0378331005 legten im vorbörslichen Handel um 0,2 Prozent zu. Der iPhone-Hersteller will in seine mobilen Geräte laut Insidern ab dem Jahr 2024 erstmals eigene Displays einbauen. Damit wolle sich das Unternehmen von Zulieferern wie Samsung KR7005930003 und LG KR7003550001 unabhängiger machen, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg und berief sich auf mit der Sache vertraute Personen.

Die Titel des Impfstoffherstellers Curevac NL0015436031 stiegen vorbörslich um weitere 6 Prozent, nachdem sie in den vergangenen drei Handelstagen ihren Wert nahezu verdoppelt hatten. Auslöser der Rally war ein Zwischenbericht zum Grippeimpfstoffprogramm der Tübinger.

Die Papiere von Bed Bath & Beyond US0758961009 zogen nach Quartalszahlen des Heimausstatters um 27 Prozent an. Für die Aktionäre dürfte das gleichwohl ein Tropfen auf den heißen Stein sein, hatten die Aktien doch ausgehend vom Hoch im Sommer vergangenen Jahres 95 Prozent verloren.

Die Aktien von World Wrestling Entertainment gewannen vorbörslich 4,2 Prozent, nachdem zwei Wrestling-Reporter getwittert hatten, dass der öffentliche Investmentfonds Saudi-Arabiens das Unternehmen kaufen will. Dies wurde jedoch von keiner Seite bislang bestätigt.