Deutsche Märkte schließen in 5 Stunden 6 Minuten
  • DAX

    13.967,17
    +47,42 (+0,34%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.661,68
    +14,12 (+0,39%)
     
  • Dow Jones 30

    31.928,62
    +48,38 (+0,15%)
     
  • Gold

    1.853,40
    -12,00 (-0,64%)
     
  • EUR/USD

    1,0678
    -0,0060 (-0,56%)
     
  • BTC-EUR

    27.864,24
    +199,32 (+0,72%)
     
  • CMC Crypto 200

    661,47
    +5,65 (+0,86%)
     
  • Öl (Brent)

    111,16
    +1,39 (+1,27%)
     
  • MDAX

    28.947,35
    +53,02 (+0,18%)
     
  • TecDAX

    3.042,13
    -17,85 (-0,58%)
     
  • SDAX

    13.160,86
    -84,41 (-0,64%)
     
  • Nikkei 225

    26.677,80
    -70,34 (-0,26%)
     
  • FTSE 100

    7.525,54
    +41,19 (+0,55%)
     
  • CAC 40

    6.269,41
    +16,27 (+0,26%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.264,45
    -270,83 (-2,35%)
     

Aktien New York Ausblick: Weitere Gewinne - Netflix schockt mit Kundenrückgang

·Lesedauer: 1 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Anleger an der Wall Street können nach dem starken Vortag am Mittwoch auf weitere Kursgewinne hoffen. Der Broker IG taxierte den Dow Jones Industrial <US2605661048> rund eine halbe Stunde vor Handelsbeginn 0,47 Prozent höher auf 35 075 Punkte und den Nasdaq 100 <US6311011026> 0,42 Prozent im Plus auf 14 270 Punkte.

Am Vortag hatten der US-Leitindex und der technologielastige Auswahlindex dank positiv aufgenommener Konjunkturdaten gut anderthalb beziehungsweise über zwei Prozent gewonnen. Nach dem Börsenstart stehen noch Daten zum Häusermarkt und der Konjunkturbericht der US-Notenbank Fed ("Beige Book") auf der Agenda.

Die jüngsten Unternehmenszahlen wurden am Markt sehr unterschiedlich aufgenommen. Der Streamingdienst Netflix <US64110L1061> schockte die Anleger im abgelaufenen Quartal mit dem erstmaligen Rückgang der Kundenzahlen seit mehr als zehn Jahren, wie der vorbörsliche Kurssturz der Aktie um knapp 28 Prozent zeigte. Netflix will angesichts dieser Entwicklung zudem härter bei Nutzern durchgreifen, die ihre Zugangsdaten teilen, und arbeitet an einer günstigeren Version mit Werbung.

Auch Aktien aus der Branche gerieten nach den Netflix-Nachrichten unter Druck. Die Papiere des Unterhaltungsriesen Walt Disney <US2546871060>, der eigene Streamingangebote hat, verloren über viereinhalb Prozent. Für die Titel des Audio-Streamingdienstes Spotify <LU1778762911> ging es um knapp vier Prozent bergab.

Dagegen verteuerten sich die Anteilsscheine von Procter & Gamble <US7427181091> moderat. Der Konsumgüterkonzern punktete mit starken Quartalszahlen und hob erneut das Ziel für das organische Umsatzwachstum im laufenden Geschäftsjahr an.

Auch der Computer-Konzern IBM <US4592001014> übertraf in den vergangenen drei Monaten die Erwartungen, was die Aktien vorbörslich um fast zweieinhalb Prozent steigen ließ. Der Konzern profitierte von Zuwächsen im Geschäft mit Software und Beratung.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.