Deutsche Märkte öffnen in 7 Stunden 45 Minuten
  • Nikkei 225

    28.884,13
    +873,20 (+3,12%)
     
  • Dow Jones 30

    33.945,58
    +68,61 (+0,20%)
     
  • BTC-EUR

    27.232,69
    +476,67 (+1,78%)
     
  • CMC Crypto 200

    767,68
    -26,65 (-3,36%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.253,27
    +111,79 (+0,79%)
     
  • S&P 500

    4.246,44
    +21,65 (+0,51%)
     

Aktien New York Ausblick: Freundlich - Impulse Mangelware

·Lesedauer: 1 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - Der US-Aktienmarkt dürfte am Montag freundlich in die neue Woche starten. Der Broker IG taxierte den Leitindex Dow Jones Industrial <US2605661048> rund eine Stunde vor dem Handelsstart 0,34 Prozent höher auf 34 332 Punkten. Den Nasdaq 100 <US6311011026> als Auswahlindex der gleichnamigen Technologiebörse sieht IG sogar 0,79 Prozent höher bei 13516 Zählern.

Das Handelsvolumen wird vermutlich unterdurchschnittlich ausfallen, da einige europäische Märkte wie Frankfurt nach dem Pfingstwochenende erst wieder am Dienstag öffnen. Impulse für die eine oder andere Richtung gibt es zunächst nicht. In Asien hatten die wichtigsten Märkte am Montag kaum verändert und mit verschiedenen Vorzeichen geschlossen. Marktbewegende Nachrichten aus der Konjunktur- oder Unternehmenswelt sind Mangelware.

Auch im Euro-Dollar-Handel gab es wenig Bewegung. Kräftige Aufschläge verzeichneten hingegen die Ölpreise und bekannte Kryptowährungen wie Bitcoin. Letztere waren allerdings am Sonntag auch deutlich unter Druck geraten.

Aktien von Fluggesellschaften könnten auf die Aufregung um die erzwungene Landung einer Ryanair <IE00BYTBXV33>-Maschine am Sonntag in der belarussischen Hauptstadt Minsk reagieren. An Bord war nach Angaben des Menschenrechtszentrums Wesna auch der von den dortigen Behörden gesuchte Blogger Protassewitsch, der in Minsk festgenommen wurde. Nun wird unter anderem über ein Landeverbot für die belarussische Fluggesellschaft Belavia an allen EU-Flughäfen diskutiert, was möglicherweise mit Gegenmaßnahmen beantwortet werden wird. Einige Fluggesellschaften haben bereits angekündigt, den belarussischen Luftraum meiden zu wollen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.