Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    14.462,19
    +230,90 (+1,62%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.808,86
    +68,55 (+1,83%)
     
  • Dow Jones 30

    33.212,96
    +575,77 (+1,76%)
     
  • Gold

    1.850,60
    +3,00 (+0,16%)
     
  • EUR/USD

    1,0739
    +0,0006 (+0,05%)
     
  • BTC-EUR

    27.026,72
    +39,11 (+0,14%)
     
  • CMC Crypto 200

    625,79
    -3,71 (-0,59%)
     
  • Öl (Brent)

    115,07
    +0,98 (+0,86%)
     
  • MDAX

    29.749,55
    +319,28 (+1,08%)
     
  • TecDAX

    3.178,93
    +82,39 (+2,66%)
     
  • SDAX

    13.695,42
    +145,83 (+1,08%)
     
  • Nikkei 225

    26.781,68
    +176,84 (+0,66%)
     
  • FTSE 100

    7.585,46
    +20,54 (+0,27%)
     
  • CAC 40

    6.515,75
    +105,17 (+1,64%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.131,13
    +390,48 (+3,33%)
     

Aktien New York Ausblick: Dow mit Erholungsversuch

NEW YORK (dpa-AFX) - Nach den deutlichen Verlusten zum Wochenstart dürfte es an den US-Aktienmärkten am Dienstag zur Eröffnung aufwärtsgehen. Den Dow Jones Industrial <US2605661048> taxierte der Broker IG eine Dreiviertelstunde vor Börsenstart rund 0,8 Prozent höher auf 32 500 Punkten. Der technologielastige Nasdaq 100 <US6311011026> wird mit rund 1,6 Prozent im Plus gesehen.

Die erwartete Erholung deute darauf hin, dass inmitten der Nervosität über die Geldpolitik der US-Notenbank wieder eine gewisse Nachfrage nach Anlagemöglichkeiten besteht, hieß es aus dem Handel. Die Anleger seien gefangen zwischen einer hartnäckig hohen Inflation und einer restriktiven Politik der Zentralbanken, die das Wirtschaftswachstum verlangsamen und einige Länder sogar in eine Rezession stürzen könnten.

Unter den Einzelwerten dürften die Aktien von Pfizer <US7170811035> und Biohaven im Mittelpunkt des Interesses stehen. Der Pharmakonzern übernimmt seinen bisherigen Partner komplett. Die Vorstände beider Unternehmen hätten dem Zukauf zugestimmt, hieß es. Demnach will Pfizer den bisherigen Biohaven-Aktionären je Aktie 148,50 US-Dollar bezahlen. Das Angebot entspreche einem Aufschlag von 33 Prozent auf den volumengewichteten Durchschnittspreis der Aktie der vergangenen drei Monaten, hieß es weiter. Insgesamt belaufe sich die Transaktion damit auf einen Wert von 11,6 Milliarden Dollar. Biohaven-Papiere schossen vorbörslich um mehr als 70 Prozent auf 141,50 Dollar nach oben, Pfizer-Titel sanken hingegen um 0,6 Prozent

Einen weiteren Kurssturz von 22 Prozent im vorbörslichen Handel verbuchten die Anteilsscheine von Peloton Interactive. Der Fitnessfahrrad-Hersteller hatte nach einem enttäuschenden zweiten Geschäftsquartal ein Umsatzziel für das Schlussviertel genannt, das die durchschnittliche Analystenschätzung verfehlt hatte. Damit fielen die Aktien vorbörslich auf ein weiteres Rekordtief und liegen mehr als 90 Prozent unter ihren Höchstständen auf dem Höhepunkt der Corona-Pandemie.

Die Papiere von Tesla <US88160R1014> erholten sich vorbörslich mit plus 2,7 Prozent etwas vom 9-prozentigen Kursminus tags zuvor. Am Montag hatten Medien berichtet, dass der Elektroautohersteller die Produktion in der chinesischen Wirtschaftsmetropole Shanghai wegen Lieferengpässen erneut ausgesetzt haben soll. Tesla hatte die Produktion am Standort Shanghai nach einem 22-tägigen Stillstand wegen des Covid-Lockdowns erst vor drei Wochen wieder hochgefahren.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.