Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.234,16
    +31,48 (+0,21%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.978,84
    +1,01 (+0,03%)
     
  • Dow Jones 30

    33.800,60
    +297,03 (+0,89%)
     
  • Gold

    1.744,10
    -14,10 (-0,80%)
     
  • EUR/USD

    1,1905
    -0,0016 (-0,13%)
     
  • BTC-EUR

    50.898,85
    +1.255,46 (+2,53%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.235,89
    +8,34 (+0,68%)
     
  • Öl (Brent)

    59,34
    -0,26 (-0,44%)
     
  • MDAX

    32.737,55
    +105,52 (+0,32%)
     
  • TecDAX

    3.483,12
    +7,67 (+0,22%)
     
  • SDAX

    15.707,53
    -12,00 (-0,08%)
     
  • Nikkei 225

    29.768,06
    +59,08 (+0,20%)
     
  • FTSE 100

    6.915,75
    -26,47 (-0,38%)
     
  • CAC 40

    6.169,41
    +3,69 (+0,06%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.900,19
    +70,88 (+0,51%)
     

Aktien New York: Anleiherenditen treiben Dow an - Nasdaq schwächelt

·Lesedauer: 1 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - Die weiter sinkenden Anleiherenditen haben am Mittwoch den US-Standardwerten Auftrieb gegeben. Dagegen zollte die Technologiebörse Nasdaq trotz Milliarden-Investitionen des Chipriesen Intel <US4581401001> ihrer zuletzt überdurchschnittlichen Entwicklung Tribut.

Über eine halbe Stunde nach dem Börsenstart stieg der Leitindex Dow Jones Industrial <US2605661048> um 0,88 Prozent auf 32 707,29 Punkte. Der marktbreite S&P 500 <US78378X1072> rückte um 0,45 Prozent auf 3928,00 Zähler vor. Dagegen rutschte der technologielastige Auswahlindex Nasdaq 100 <US6311011026> trotz starker Halbleitertitel schnell ins Minus und verlor zuletzt 0,23 Prozent auf 12 988,38 Punkte. Er hatte sich zuletzt deutlich besser als die beiden Standardwerte-Indizes entwickelt und damit etwas von seinem Rückstand seit Jahresbeginn aufgeholt.

Nach einem freundlichen Wochenauftakt waren die New Yorker Aktienbörsen am Dienstag erst spät unter Druck geraten und mit Verlusten aus dem Handel gegangen.