Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.628,84
    +106,44 (+0,69%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.315,05
    +29,63 (+0,69%)
     
  • Dow Jones 30

    33.274,15
    +415,12 (+1,26%)
     
  • Gold

    1.987,00
    -10,70 (-0,54%)
     
  • EUR/USD

    1,0847
    -0,0062 (-0,56%)
     
  • Bitcoin EUR

    26.206,04
    +409,12 (+1,59%)
     
  • CMC Crypto 200

    621,79
    +7,58 (+1,23%)
     
  • Öl (Brent)

    75,70
    +1,33 (+1,79%)
     
  • MDAX

    27.662,94
    +204,15 (+0,74%)
     
  • TecDAX

    3.325,26
    +1,60 (+0,05%)
     
  • SDAX

    13.155,25
    +36,66 (+0,28%)
     
  • Nikkei 225

    28.041,48
    +258,55 (+0,93%)
     
  • FTSE 100

    7.631,74
    +11,31 (+0,15%)
     
  • CAC 40

    7.322,39
    +59,02 (+0,81%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.221,91
    +208,43 (+1,74%)
     

Aktien New York: Anleger meiden Aktien angesichts hoher Marktzinsen

NEW YORK (dpa-AFX) -Angesichts hartnäckig hoher Zinsen an den Kapitalmärkten haben sich die Investoren an den US-Börsen auch am Mittwoch zurückgehalten. Der Dow Jones Industrial US2605661048 zeigte sich 0,11 Prozent schwächer bei 32 621,35 Punkten. In den ersten Handelsminuten war der Index auf den tiefsten Stand seit November gefallen. Vor höheren Verlusten bewahrten den Dow vor allem die Kursgewinne klassischer Industriewerte wie Caterpillar US1491231015, 3M US88579Y1010 und Dow Inc US2605571031.

Die Rendite zehnjähriger US-Staatsanleihen stieg erstmals seit fast vier Monaten über die Marke von vier Prozent. Das sei doppelt so viel wie die durchschnittliche Dividendenrendite der 500 Unternehmen im S&P 500 Aktienindex, schrieb Seema Shah, Stratege von Principal Asset Management. In diesem Umfeld gingen Anleger lieber auf Nummer sicher und in Staatsanleihen.

Der S&P 500 US78378X1072 gab um 0,45 Prozent auf 3952,17 Zähler nach. Der technologielastige Nasdaq 100 US6311011026 lag mit 0,75 Prozent im Minus bei 11 951,54 Punkten.

Der Aktienkurs des Pharmakonzerns Novavax US6700024010 brach um mehr als ein Viertel ein, nachdem der Konzern einen überraschend hohen Quartalsverlust bekanntgegeben hatte. Auch die Umsatzentwicklung enttäuschte. Zudem sieht Novavax bezüglich der Umsatzaussichten 2023 große Unsicherheiten und erwägt eine deutliche Reduzierung seiner Ausgaben.

Einen Kursrutsch von fast 19 Prozent erlitten die Anteilscheine des Elektroautobauers Rivian US76954A1034. Hier belasteten ebenfalls schwache Zahlen sowie ein enttäuschender Ausblick. Die Aktien des großen Konkurrenten Tesla US88160R1014 verloren im Fahrwasser von Rivian zwei Prozent.

Dagegen konnte der Solarkonzern First Solar US3364331070 die Anleger mit einem überraschend guten Ergebnisausblick begeistern, wie das Kursplus von 15 Prozent zeigte. Ein enttäuschender Umsatz des Einzelhändlers Kohl's US5002551043 im vierten Quartal 2022 drückte den Kurs um fast vier Prozent nach unten.

Unter den kleineren Titeln schossen die Aktien von Reata Pharma US75615P1030 um 175 Prozent in die Höhe. Die US-Gesundheitsbehörde FDA hat für ein Medikament des Unternehmens gegen eine seltene Erkrankung des zentralen Nervensystems grünes Licht gegeben.