Deutsche Märkte öffnen in 4 Stunden 18 Minuten
  • Nikkei 225

    27.750,31
    +22,21 (+0,08%)
     
  • Dow Jones 30

    35.064,25
    +271,55 (+0,78%)
     
  • BTC-EUR

    34.104,66
    +605,99 (+1,81%)
     
  • CMC Crypto 200

    994,32
    +18,43 (+1,89%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.895,12
    +114,62 (+0,78%)
     
  • S&P 500

    4.429,10
    +26,44 (+0,60%)
     

Aktien New York: Anleger greifen vorsichtig zu

·Lesedauer: 2 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Börsen haben sich am Mittwoch mit zuletzt moderaten Gewinnen auf ihrem rekordhohen Niveau gehalten. Erst favorisierten sie wie schon am Vortag die Technologiewerte, was dem Nasdaq 100 <US6311011026> geprägt von Kursgewinnen bei Apple <US0378331005> und Amazon <US0231351067> zu einem erneuten Rekord verhalf. Als der Schwung nachließ, musste der technologielastige Auswahlindex zeitweise um die Gewinnschwelle kämpfen. Zuletzt brachte er es mit 14 825,73 Punkten aber wieder auf ein Plus von 0,27 Prozent.

Für die anderen Indizes sah es im Verlauf zeitweise nach einem durchwachsenen Tag aus, zuletzt aber schaffte sie es wie der Dow Jones Industrial <US2605661048> ins Plus und stieg um 0,20 Prozent auf 34 648,03 Punkte. Der S&P 500 <US78378X1072> erreichte wie die Nasdaq-Indizes Rekordniveau, zuletzt stieg er um 0,37 Prozent auf 4359,57 Punkte.

Zu dem Anstieg bei trugen am Mittwoch die zuletzt weiter sinkenden Kapitalmarktzinsen: Die Rendite zehnjähriger US-Anleihen erreichte zur Wochenmitte das niedrigste Niveau seit Februar. Dies signalisiert, dass Anleger die zeitweise spürbaren Sorgen vor einem Ende der sehr lockeren Geldpolitik der US-Notenbank wieder verdrängen - auch wegen der Sorge, die sich ausbreitende Delta-Mutation des Coronavirus könne das Wachstum gefährden. Das am Abend veröffentliche Sitzungsprotokoll der US-Notenbank Fed wurde in den ersten Minuten nicht zum neuen Kurstreiber.

Die vor allem zum Auftakt spürbare Rally im Technologiesektor bescherte den Aktien von Giganten wie Amazon, Microsoft <US5949181045> <US5949181045> oder Alphabet <US02079K3059> jeweils Kursrekorde. Die Gewinne reichten hier zuletzt noch von 0,2 bis 1,0 Prozent. Die Apple-Papiere stellten dies noch in den Schatten, sie steuerten ihren bisherigen Rekord mit einem Anstieg um 1,9 Prozent an.

Was die Anleger auf der einen Seite freut, bremste auf der anderen Seite anfangs das Interesse an den Finanztiteln. Die Aktien von Goldman Sachs <US38141G1040> oder Morgan Stanley <US6174464486> relativierten ihr zum Auftakt kräftiges Minus aber zuletzt, während es andere Branchentitel wie JPMorgan <US46625H1005> sogar moderat ins Plus schafften. In diesem Sektor werden steigende Zinsen wegen des wichtigen Einlagen- und Kreditgeschäfts als Vorteil angesehen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.