Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    23.494,34
    -22,25 (-0,09%)
     
  • Dow Jones 30

    27.685,38
    -650,19 (-2,29%)
     
  • BTC-EUR

    11.039,85
    -59,23 (-0,53%)
     
  • CMC Crypto 200

    260,20
    -3,21 (-1,22%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.358,94
    -189,34 (-1,64%)
     
  • S&P 500

    3.400,97
    -64,42 (-1,86%)
     

Jetzt Aktien kaufen? Gründe dafür und dagegen

Caio Reimertshofer, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 4 Min.
Aktienanalyse Aktien kaufen
Aktienanalyse Aktien kaufen

Es ist kein Geheimnis, dass wir Fools Freunde davon sind, Aktien zu kaufen. Mit Investitionen in echte Unternehmen lässt man sein Geld für sich arbeiten und kann somit über die Zeit ein Vermögen aufbauen. Sofern man bei der Geldanlage in Aktien ein paar Dinge berücksichtigt und sich gut über die Unternehmen informiert, in die man investiert, hat man bereits gute Chancen, damit erfolgreich zu sein. Ein guter Investor muss kein Mathegenie sein, es reicht oftmals, einfach aufmerksam und geduldig zu sein.

Gerade wenn die Börse volatil ist, bieten sich gute Gelegenheiten, um Aktien zu kaufen. Aufgrund der Corona-Pandemie ist der Markt unruhig. Was dabei herauskommen kann, wenn Unsicherheit am Markt herrscht, haben wir im März dieses Jahres gesehen. Ob ein weiterer Börsencrash kommt, kann man natürlich nicht vorhersehen – obwohl es durchaus Anzeichen dafür gibt. Mit oder ohne Crash bieten sich meiner Meinung nach trotzdem gute Gelegenheiten, um Aktien zu kaufen.

Ob man allerdings jetzt Aktien kaufen soll, hängt davon ab, wie die eigene finanzielle Situation aussieht. Gerade Entscheidungen rund um die Finanzen sind oftmals nicht einfach. Nachfolgend möchte ich auf ein paar Gründe eingehen, die für Investitionen in Aktien sprechen, und wann man vielleicht noch etwas abwarten sollte, bevor man sich als Aktionär versucht.

Jetzt Aktien kaufen? Gründe dafür

Grund #1: Ein finanzielles Polster im Ruhestand

Sofern man nicht bereits über ein angemessenes Vermögen verfügt, um in der Rente abgesichert zu sein, sollte man sich mit der Altersabsicherung beschäftigen. Aktien für diesen Zweck zu kaufen hat sich in der Vergangenheit gut bewährt, da der Wert von Aktien im Laufe der Zeit dazu neigt, zu steigen. Es ist unlängst bekannt, dass die gesetzliche Rente eher ein Tropfen auf dem heißen Stein ist. Die Altersvorsorge sollte man nicht dem Zufall überlassen.

Grund #2: Eine Chance auf die Frührente

Die Aktienanlage kann über die Jahre hinweg nachhaltig dazu beitragen, im Ruhestand keine finanziellen Sorgen mehr zu haben. Je nach Anlagestrategie und Risikoaffinität kann es aber durchaus sein, dass man zur richtigen Zeit in die richtige Aktie investiert. Wenn man einen (oder mehrere) Multibagger im Depot hat, kann das das ganze Leben verändern. Dadurch hat sich schon der eine oder andere Börsianer in die Frührente verabschieden können.

Grund #3: Ein besseres Leben leben

Die Vorteile der Aktienanlage beschränken sich jedoch nicht nur auf die Altersvorsorge. Immerhin kann es sein, dass eine Investition bereits ziemlich früh Früchte trägt, wodurch man seinen Lebensstandard bereits im Hier und Jetzt verbessern kann. Aber auch wenn man beispielsweise eine Dividendenstrategie verfolgt, sorgt der Zinseszinseffekt irgendwann dafür, dass man immer mehr Dividenden im Jahr erhält. Davon kann man sich auch mal was Schönes gönnen.

Wann man lieber keine Aktien kaufen sollte

Die drei Gründe, die für das Kaufen von Aktien sprechen, werden allerdings aufgehoben, wenn die nachfolgenden Gründe oder ähnliche zutreffend sein sollten. Investitionen in Aktien können zwar zu erheblicher Vermögenssteigerung beitragen, aber sie sind nun mal auch mit Risiken verbunden.

Grund #1: Wenn man verschuldet ist

Schulden können der Anfang vom Ende sein. Der großartige Zinseszinseffekt wirkt nämlich bei Schulden gegen dich und kann schnell dafür sorgen, dass man nicht mehr aus der Schuldenfalle kommt. Bevor man sich also daran macht, Aktien zu kaufen, sollte man seine Schulden am besten komplett tilgen. Sobald die Altlasten abgeworfen sind, kann man sich voll und ganz auf den eigenen Vermögensaufbau konzentrieren.

Grund #2: Wenn man keinen Notgroschen hat

Gerade dieses Jahr lehrt uns, wie schnell es mit der Wirtschaft bergab gehen kann. Kaum versieht man sich, ist man in Kurzarbeit oder sogar arbeitslos. Auch andere Schicksalsschläge können zu hohen unerwarteten Kosten führen. Daher sollte man niemals Geld investieren, das man auf absehbare Zeit benötigt, und man sollte stets einen Notgroschen parat haben. Für den Anfang ist die Faustregel von drei Monatsgehältern sinnvoll. Dieser Notgroschen sollte allerdings auch über die Jahre erhöht werden – man weiß ja nie.

Foolisher Schlussstrich

Falls du noch kein Aktionär bist, liegt es nun an dir, zu entscheiden, ob du deine finanzielle Zukunft in die Hand nehmen möchtest. Aktien zu kaufen, kann dein Leben grundlegend verändern, aber es sollte eben auch gut durchdacht und vor allem auf deine individuellen Bedürfnisse angepasst sein. Jedenfalls macht es jede Menge Spaß, sich mit Unternehmen zu beschäftigen und auf der Suche nach Top-Aktien zu sein, die viel Potenzial aufweisen.

The post Jetzt Aktien kaufen? Gründe dafür und dagegen appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Motley Fool Deutschland 2020