Deutsche Märkte schließen in 7 Stunden 35 Minuten
  • DAX

    15.691,50
    +92,27 (+0,59%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.206,57
    +18,26 (+0,44%)
     
  • Dow Jones 30

    35.741,15
    +64,13 (+0,18%)
     
  • Gold

    1.802,80
    -4,00 (-0,22%)
     
  • EUR/USD

    1,1600
    -0,0015 (-0,13%)
     
  • BTC-EUR

    53.862,52
    -564,02 (-1,04%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.500,76
    +1.258,08 (+518,41%)
     
  • Öl (Brent)

    83,40
    -0,36 (-0,43%)
     
  • MDAX

    35.166,70
    +317,68 (+0,91%)
     
  • TecDAX

    3.861,15
    +34,30 (+0,90%)
     
  • SDAX

    17.039,18
    +148,83 (+0,88%)
     
  • Nikkei 225

    29.106,01
    +505,60 (+1,77%)
     
  • FTSE 100

    7.239,13
    +16,31 (+0,23%)
     
  • CAC 40

    6.735,84
    +22,97 (+0,34%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.226,71
    +136,51 (+0,90%)
     

Aktien Frankfurt Schluss: US-Notenbank schiebt Kurse weiter an

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die US-Notenbank hält zunächst an ihrer lockeren Geldpolitik fest und hat den Aktienmärkten damit Auftrieb verliehen. Der Dax <DE0008469008> rückte am Donnerstag den dritten Tag in Folge vor und schloss 0,88 Prozent höher bei 15 643,97 Zählern. Der MDax <DE0008467416> der mittelgroßen Börsenwerte gewann 0,79 Prozent auf 35 483,49 Punkte.

Die Federal Reserve (Fed) wird die Käufe von Wertpapieren in Höhe von 120 Milliarden US-Dollar pro Monat fortsetzen. Zugleich signalisierte die Zentralbank, dass die Käufe demnächst zurückgefahren werden könnten. "Insgesamt ist der Zinsausblick, aber noch mehr die klare und frühzeitige Kommunikation der Fed als positiv für die Kapitalmärkte zu werten", kommentierte Chefinvestor Achim Stranz von Axa Investment.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.