Deutsche Märkte geschlossen

Aktien Frankfurt Schluss: Schwacher Ausklang einer trüben Börsenwoche

FRANKFURT (dpa-AFX) - Zins- und Rezessionssorgen haben den deutschen Aktienmarkt auch zum großen Verfallstermin vor dem Wochenende belastet. Der Leitindex Dax <DE0008469008> verlor am Freitag 1,66 Prozent auf 12 741,26 Punkte. Auf Wochensicht bedeutet dies ein Minus von 2,65 Prozent. Der MDax <DE0008467416> der mittelgroßen Werte war am Freitag zwischenzeitlich auf ein Tief seit Mai 2020 gerutscht und büßte am Ende 2,09 Prozent auf 23 944,01 Punkte ein.

"Eine Woche zum Vergessen", resümierte Jürgen Molnar, Kapitalmarktstratege beim Handelshaus Robomarkets. Der wieder wachsende Optimismus der Anleger hatte bereits am Dienstag einen Schlag durch die hartnäckige Teuerung in den USA erlitten. Daraufhin geisterten Spekulationen durch den Raum, die US-Notenbank Fed könnte womöglich sogar zu einem massiven Zinsschritt von einem Prozentpunkt gezwungen sein. Die Blicke der Anleger sind daher bereits fest auf die Zinssitzung der Fed am Mittwoch gerichtet.

Am Freitag liefen Terminkontrakte auf Aktien und Indizes an den Terminbörsen aus. Vom "großen Verfall" oder auch "vierfachen Verfall" sprechen Börsianer dann, wenn Optionen und Futures auf Indizes und einzelne Aktien am selben Tag verfallen.