Deutsche Märkte geschlossen

Aktien Frankfurt Schluss: Schwache Autobranche hält Dax zurück

FRANKFURT (dpa-AFX) - Schwache Automobilaktien haben sich zur Wochenmitte als Bremsklotz für den deutschen Aktienmarkt erwiesen. Der Leitindex Dax <DE0008469008> gab um 0,18 Prozent auf 13 432,30 Punkte nach. Damit koppelte sich der Dax von den US-Börsen ab, wo sich die Rekordjagd großer Aktienbarometer wie Dow Jones Industrial <US2605661048> und S&P 500 <US78378X1072> munter fortsetzte. Der MDax <DE0008467416> mittelgroßer Aktientitel gab um 0,19 Prozent nach und schloss mit 28 407,22 Zählern.

Die Zölle für in die USA exportierte Waren aus China sollen Kreisen zufolge trotz der am Mittwoch anstehenden Unterzeichnung der ersten Handelsvereinbarung zwischen den USA und China zunächst nicht gestrichen werden. Sie sollen bis nach den US-Präsidentschaftswahlen Bestand haben. Dies sorge für einen Dämpfer, sagten Händler, denn Zölle seien gerade für die Autohersteller Gift. Die Kursverluste für Daimler <DE0007100000>, BMW <DE0005190003>, Volkswagen <DE0007664039> und Zulieferer wie Infineon <DE0006231004> reichten von 0,8 bis 2,5 Prozent.