Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    38.079,70
    +117,90 (+0,31%)
     
  • Dow Jones 30

    37.751,24
    -2,07 (-0,01%)
     
  • Bitcoin EUR

    59.201,18
    +1.269,89 (+2,19%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.605,31
    -78,07 (-0,50%)
     
  • S&P 500

    5.009,19
    -13,02 (-0,26%)
     

Aktien Frankfurt Schluss: Moderate Verluste - Dax-Gewinnserie reißt

FRANKFURT (dpa-AFX) -Nach sieben Rekordhochs in täglicher Folge ist die jüngste Gewinnserie beim Dax DE0008469008 zum Wochenauftakt gerissen. Am Montag schloss der deutsche Leitindex 0,11 Prozent tiefer bei 17 716,17 Punkten. Der MDax DE0008467416 der mittelgroßen Unternehmen verlor 0,51 Prozent auf 25 987,37 Zähler.

So kurz vor der Marke von 18 000 Punkten seien mit Blick auf den Dax "leichte Ermüdungserscheinungen zu spüren", bemerkte Kapitalmarktstratege Jürgen Molnar von Robomarkets. Doch Luft holen sei gesund, ergänzte er, zumal in dieser Woche einige wichtige Daten und Ereignisse anstünden. So wird etwa US-Notenbankpräsident Jerome Powell vor dem US-Kongress sprechen, in China steht der Volkskongress an und am Freitag werden die US-Arbeitsmarktdaten für Februar veröffentlicht.

Unter den Einzelwerten machten an der Dax-Spitze die Aktien von MTU DE000A0D9PT0 ihre Kursverluste vom Freitag mit plus 2,7 Prozent mehr als wett. Mehrere Analysten hatten ihre Kursziele für die Papiere des Treibwerkherstellers angehoben.

Die Vorzugsaktien von Henkel DE0006048432 sackten dagegen zeitweise auf den tiefsten Stand seit Oktober und endeten 2,0 Prozent im Minus. Der Konsumgüterkonzern rechnet 2024 mit wechselkursbedingtem Gegenwind, was laut Händlern zu Abstrichen bei der durchschnittlichen Analystenschätzung für das Ergebnis je Aktie führen dürfte.