Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    12.139,68
    -88,24 (-0,72%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.328,65
    -13,91 (-0,42%)
     
  • Dow Jones 30

    29.070,27
    -190,54 (-0,65%)
     
  • Gold

    1.636,10
    +2,70 (+0,17%)
     
  • EUR/USD

    0,9583
    -0,0029 (-0,30%)
     
  • BTC-EUR

    19.821,71
    -203,87 (-1,02%)
     
  • CMC Crypto 200

    436,76
    -22,38 (-4,87%)
     
  • Öl (Brent)

    78,07
    +1,36 (+1,77%)
     
  • MDAX

    22.342,60
    -107,77 (-0,48%)
     
  • TecDAX

    2.655,13
    +1,03 (+0,04%)
     
  • SDAX

    10.523,22
    +15,31 (+0,15%)
     
  • Nikkei 225

    26.571,87
    +140,32 (+0,53%)
     
  • FTSE 100

    6.984,59
    -36,36 (-0,52%)
     
  • CAC 40

    5.753,82
    -15,57 (-0,27%)
     
  • Nasdaq Compositive

    10.775,99
    -26,93 (-0,25%)
     

Aktien Frankfurt Schluss: Kräftige Kursverluste - Rezessionssorgen belasten

FRANKFURT (dpa-AFX) -Rezessionssorgen haben am Freitag weltweit und auch am deutschen Aktienmarkt für einen tiefroten Wochenschluss gesorgt. Der Leitindex Dax DE0008469008 verabschiedete sich mit einem Minus von 1,97 Prozent auf 12 284,19 Punkte in das Wochenende, nachdem er zuvor bei knapp 12 181 Zählern auf den niedrigsten Stand seit November 2020 gefallen war.

Die jüngste Häufung von Zinserhöhungen großer Notenbanken steckt den Investoren noch in den Gliedern. Auf Wochensicht weitete der deutsche Leitindex den Verlust auf mehr als dreieinhalb Prozent aus. Auch an der Wall Street ging es vor dem Wochenende deutlich abwärts, dort rutschte der Dow Jones Industrial US2605661048 auf ein Tief seit Ende 2020.

Der MDax DE0008467416 der mittelgroßen Börsentitel lotete am Freitag ebenfalls neue Tiefstände aus. Er fiel im Handelsverlauf auf das niedrigste Niveau seit Mai 2020 und stand zum Schlussgong mit 3,12 Prozent im Minus bei 22 541,58 Punkten.