Deutsche Märkte geschlossen

Aktien Frankfurt Schluss: Jahresendrally treibt Dax Richtung 16 000 Punkte

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Jahresendspurt am Aktienmarkt hat den Dax <DE0008469008> am Dienstag wieder dicht an die runde Marke von 16 000 Punkten gebracht. Das deutsche Leitbarometer gewann 0,81 Prozent auf 15 963,70 Punkte. Für den MDax <DE0008467416> der mittelgroßen Börsentitel ging es um 0,68 Prozent auf 35 301,02 Zähler nach oben.

Die Hoffnung, die Corona-Variante Omikron verlaufe für Erkrankte vergleichsweise mild, Kursgewinne an den US-Börsen sowie Schnäppchenjäger geben dem Dax schon seit Tagen Auftrieb. Auch die Charttechnik stützt, die Hürde im Bereich 15 800 Punkte nahm der Index bereits zu Wochenanfang. "Der kurzfristige Aufwärtstrend ist klar intakt", konstatierten die Experten der UBS. Hinzu kommt nun das sogenannte "Window Dressing". Der Terminus bezeichnet Aktienkäufe von Investoren kurz vor dem Jahresende, um vor allem im Jahresverlauf gut gelaufene Papiere noch im Portfolio vorweisen zu können.

Es war für den Dax am Dienstag der fünfte Handelstag in Folge mit Gewinnen. Seit seinem Zwischentief am Montag vor Weihnachten hat er um sechs Prozent zugelegt. Die Handelsumsätze kurz vor dem Jahresende sind allerdings dünn. Es bleibe abzuwarten, ob die Rally nachhaltig sei, schrieb Marktexperte Thomas Altmann vom Vermögensverwalter QC Partners. Denn es reichten derzeit schon wenige Käufer, um den Markt zu bewegen. Omikron jedenfalls spiele auf dem Parkett im Moment nur eine untergeordnete Rolle. Börsianer gingen davon aus, dass die Omikron-Welle bald abebben werde, und zwar ohne allzu großen Schaden für die Wirtschaft.