Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 46 Minuten
  • DAX

    15.696,74
    +4,61 (+0,03%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.156,69
    +11,79 (+0,28%)
     
  • Dow Jones 30

    34.792,67
    -323,73 (-0,92%)
     
  • Gold

    1.814,20
    -0,30 (-0,02%)
     
  • EUR/USD

    1,1844
    +0,0001 (+0,01%)
     
  • BTC-EUR

    32.127,21
    -135,98 (-0,42%)
     
  • CMC Crypto 200

    940,19
    +13,42 (+1,45%)
     
  • Öl (Brent)

    68,48
    +0,33 (+0,48%)
     
  • MDAX

    35.593,15
    +107,60 (+0,30%)
     
  • TecDAX

    3.799,67
    +37,79 (+1,00%)
     
  • SDAX

    16.625,68
    +17,09 (+0,10%)
     
  • Nikkei 225

    27.728,12
    +144,04 (+0,52%)
     
  • FTSE 100

    7.112,55
    -11,31 (-0,16%)
     
  • CAC 40

    6.771,82
    +25,59 (+0,38%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.780,53
    +19,24 (+0,13%)
     

Aktien Frankfurt Schluss: Gewinne nach robusten US-Jobdaten

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der deutsche Aktienmarkt hat sich am Freitag in einem freundlichen Umfeld mit Gewinnen ins Wochenende verabschiedet. Dabei hätten die jüngsten US-Arbeitsmarktdaten die Anleger nicht aus der Ruhe gebracht, schrieb Marktanalyst Jochen Stanzl vom Handelshaus CMC Markets.

Der Leitindex Dax <DE0008469008> ging 0,30 Prozent höher bei 15 650,09 Punkten aus dem Handel und hält sich damit weiter in Reichweite des Rekordhochs von Mitte Juni von gut 15 802 Punkte. Auf Wochensicht bedeutete dies ein Plus von 0,27 Prozent. Der MDax <DE0008467416> der mittelgroßen Werte stieg am Freitag um 0,61 Prozent auf 34 462,97 Zähler.

Der US-Arbeitsmarkt erhole sich zwar kräftig, akuter Handlungsdruck für die US-Notenbank (Fed), von ihrer ultraexpansiven Geldpolitik abzuweichen, bestehe aber noch nicht, sagte Analyst Ralf Umlauf von der Landesbank Helaba. Denn es fehlten weiterhin viele Millionen Arbeitsplätze. Damit dürfte das Billiggeld der Fed weiter die Aktienmärkte antreiben.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.