Deutsche Märkte öffnen in 2 Stunden 53 Minuten

Aktien Frankfurt Schluss: Erholung setzt sich fort - Dax über 12 100 Punkten

FRANKFURT (dpa-AFX) - Am deutschen Aktienmarkt hat sich die Erholung zur Wochenmitte fortgesetzt. Zwar bröckelten die Gewinne immer mal wieder ab, dennoch konnte der Dax <DE0008469008> letztlich über der Marke von 12 100 Zählern schließen.

Mit einem Plus von 1,19 Prozent auf 12 127,69 Punkte ging er aus dem Handel. Damit befindet sich der der deutsche Leitindex nun auch wieder über der Linie, die seit Ende 2018 seinen übergeordneten Aufwärtstrend markiert. Sein Verlust seit seinem Rekordhoch vor etwas mehr als zwei Wochen beträgt allerdings immer noch 12 Prozent. Der MDax <DE0008467416> rückte am Mittwoch um 0,75 Prozent vor auf 26 091,33 Punkte und auch europaweit schlossen die Börsen im Plus.

Zeitweise drückte auf die Stimmung, dass Italien wegen des neuartigen Coronavirus wohl erwägt, alle Schulen bis Mitte März zu schließen. Die Bodenbildung im Dax habe sich fortgesetzt, kommentierte Analyst Jochen Stanzl von CMC Markets. Der kurz nach der überraschenden und auch kräftigen Zinssenkung der US-Notenbank (Fed) aufgekommene Pessimismus in den USA sei zur Wochenmitte erst einmal "beiseite geschoben" worden. Aktuell überwiege die Hoffnung auf eine stützende Wirkung dieser Maßnahme, auch wenn die Märkte wohl lieber einen Impfstoff sähen.

Kritisch indes blieben die Experten der Credit Suisse, die Anlegern in der momentanen Marktlage einer neutralen Taktik empfehlen. Erweise sich das Virus als hartnäckig dürfte der Schritt der Fed nicht ausreichen, um einen Wirtschaftsabschwung zu verhindern. Die Rufe nach weiteren, steuerpolitischen Anreizen dürften dann lauter werden.