Deutsche Märkte geschlossen

Aktien Frankfurt Schluss: Dax wegen Corona-Sorgen schwer unter Druck

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Furcht vor den negativen Folgen schneller Lockerungen in der Corona-Krise hat den Dax <DE0008469008> am Mittwoch wieder so richtig eingeholt. Der deutsche Leitindex weitete sein Minus im Späthandel auf 2,56 Prozent aus und beendete den Handel bei 10 542,66 Punkten. Er entfernte sich damit wieder deutlich von der Marke von 11 000 Punkten, die er zu Wochenbeginn vorerst erfolglos getestet hatte.

Dabei trübte sich das Bild auch im Einklang mit den US-Börsen ein, die am Vorabend spät abgerutscht waren und nun am Mittwoch nochmals ziemlich schwach in den Handel starteten. Für den MDax <DE0008467416> der mittelgroßen Werte ging es derweil am Mittwoch etwas weniger stark um 1,15 Prozent auf 23 546,44 Punkte nach unten.

Als Anstoß für die neuen Sorgen wurde angesehen, dass der prominente US-Immunologe und Regierungsberater Anthony Fauci am Dienstagabend in der Corona-Krise vor einer übertrieben schnellen Rückkehr zur Normalität gewarnt hatte. Dazu passt, dass Wissenschaftler nun in einer neuen Modellrechnung in den USA von fast 150 000 Corona-Toten bis Ende Juli ausgehen.