Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 3 Stunden 9 Minuten
  • Nikkei 225

    38.314,11
    +761,95 (+2,03%)
     
  • Dow Jones 30

    38.503,69
    +263,71 (+0,69%)
     
  • Bitcoin EUR

    62.242,98
    +45,35 (+0,07%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.434,86
    +20,10 (+1,42%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.696,64
    +245,33 (+1,59%)
     
  • S&P 500

    5.070,55
    +59,95 (+1,20%)
     

Aktien Frankfurt Schluss: Dax verliert nach Rekordhoch deutlich

FRANKFURT (dpa-AFX) -Nach einem zunächst fortgesetzten Rekordlauf am Dienstagvormittag hat der Dax DE0008469008 im späteren Handel seine Gewinne abgegeben und ist klar ins Minus gerutscht. Die Umsätze am Markt waren nach dem langen Osterwochenende noch recht dünn.

Börsianer begründeten die Verluste damit, dass die Finanzmärkte nun mit weniger Zinssenkungen im laufenden Jahre rechnen als die US-Notenbank Fed, nachdem einige Konjunkturdaten in den letzten Tagen eine starke Wirtschaft signalisiert hatten. Fed-Chef Jerome Powell sagte am Freitag, die Notenbank habe es nicht eilig, die Zinssätze zu senken, da die Entscheidungsträger mehr Beweise dafür erwarteten, dass die Inflation eingedämmt sei.

Der deutsche Leitindex, der am Donnerstag das erste Quartal mit einem Plus von insgesamt gut zehn Prozent abgeschlossen hatte, stieg am Vormittag bis auf ein Rekordhoch von gut 18 567 Punkten. Am Nachmittag bröckelte er aber merklich ab und schloss 1,13 Prozent im Minus bei 18 283,13 Zählern. Der MDax DE0008467416 verlor letztlich 0,99 Prozent auf 26 776,41 Zähler.

Im Anlegerfokus standen auch Inflationsdaten aus Deutschland. Wie erwartet verlor die Teuerung hierzulande weiter an Tempo. Im März lagen die Verbraucherpreise um 2,2 Prozent über dem Niveau des Vorjahresmonats. Das ist der niedrigste Wert seit April 2021 mit damals 2,0 Prozent. Im Februar hatte die Jahresteuerungsrate noch bei 2,5 Prozent gelegen und im Januar bei 2,9 Prozent. Am Mittwoch folgen nun die Daten für die gesamte Eurozone.