Deutsche Märkte geschlossen

Aktien Frankfurt Schluss: Dax steigt am Hexensabbat - Wirecard stürzen weiter ab

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Kursanstieg des Dax <DE0008469008> zum sogenannten Hexensabbat ist angesichts des fortgesetzten Kursdramas bei Wirecard <DE0007472060> in den Hintergrund gerückt. Wegen des weiterhin ungelösten Bilanzskandals um den Zahlungsabwickler aus Aschheim bei München und immer mehr aufkommender Liquiditätssorgen setzten dessen Aktien ihren Sinkflug am Freitag fort. Nach dem Vortages-Kurseinbruch um fast 62 Prozent nach abermaliger Verschiebung des Jahresabschlusses für 2019 stürzten die Papiere des Zahlungsabwicklers erneut ab, zeitweise um mehr als 50 Prozent auf unter 20 Euro. Das Kursminus belief sich zum Handelsschluss auf mehr als 35 Prozent. Konzernchef Markus Braun trat inzwischen zurück.

Größere Spuren beim Dax hinterließ der Kurseinbruch von Wirecard angesichts einer eher geringen Gewichtung im Index nicht. Der deutsche Leitindex gewann letztlich 0,40 Prozent auf 12 330,76 Zähler. Auf Wochensicht bedeutet dies ein Plus von 3,19 Prozent. Hoffnungen auf weitere Konjunkturhilfen und die Rückendeckung der Notenbanken für die Finanzmärkte gelten als Hauptgründe für den erfolgreichen Wochenverlauf. Der MDax <DE0008467416> der mittelgroßen deutschen Börsenwerte rückte am Freitag um 0,17 Prozent auf 26 246,00 Punkte vor.