Deutsche Märkte schließen in 6 Stunden 30 Minuten
  • DAX

    15.231,78
    -2,58 (-0,02%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.975,14
    +8,15 (+0,21%)
     
  • Dow Jones 30

    33.677,27
    -68,13 (-0,20%)
     
  • Gold

    1.747,00
    -0,60 (-0,03%)
     
  • EUR/USD

    1,1970
    +0,0016 (+0,13%)
     
  • BTC-EUR

    53.564,63
    +2.151,98 (+4,19%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.380,45
    +86,46 (+6,68%)
     
  • Öl (Brent)

    61,22
    +1,04 (+1,73%)
     
  • MDAX

    32.698,06
    +31,92 (+0,10%)
     
  • TecDAX

    3.505,27
    +18,24 (+0,52%)
     
  • SDAX

    15.760,64
    +30,90 (+0,20%)
     
  • Nikkei 225

    29.620,99
    +82,29 (+0,28%)
     
  • FTSE 100

    6.900,49
    +10,00 (+0,15%)
     
  • CAC 40

    6.210,81
    +26,71 (+0,43%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.996,10
    +146,10 (+1,05%)
     

Aktien Frankfurt Schluss: Dax und SDax unterbrechen Rekordjagd

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der deutsche Aktienmarkt hat sich nach dem jüngsten Rekordlauf eine Verschnaufpause gegönnt. Der Leitindex Dax <DE0008469008> gab am Mittwoch um 0,24 Prozent auf 15 176,36 Punkte nach. Der MDax <DE0008467416> der mittelgroßen Werte hielt sich mit 0,06 Prozent im Plus und schloss bei 32 484,98 Punkten.

Die Grundstimmung unter den Anlegern dürfte in jedem Fall aber insgesamt weiter positiv bleiben, erwartet Axi-Analyst Milan Cutkovic und rechnet bald mit einer Fortsetzung der Rekordläufe dies- und jenseits des Atlantiks: "Die Anleger sind angesichts der rosigen Prognosen für die wirtschaftliche Zukunft auch bereit, die schleppende Impfkampagne in den Ländern der Europäischen Union, inklusive Deutschland, vorübergehend zu ignorieren."

Am Vortag war der Dax dank starker US-Wirtschaftsdaten erstmals über die Marke von 15 300 Punkten geklettert und auch der SDax <DE0009653386> hatte einen Höchststand erklommen. Nun schloss der Nebenwerteindex 0,9 Prozent im Minus.