Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.325,58
    +162,06 (+0,89%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.950,98
    +43,68 (+0,89%)
     
  • Dow Jones 30

    39.498,07
    +347,74 (+0,89%)
     
  • Gold

    2.342,10
    +10,90 (+0,47%)
     
  • EUR/USD

    1,0731
    +0,0033 (+0,31%)
     
  • Bitcoin EUR

    56.808,02
    -2.907,00 (-4,87%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.253,51
    -56,21 (-4,29%)
     
  • Öl (Brent)

    81,54
    +0,81 (+1,00%)
     
  • MDAX

    25.703,64
    +407,46 (+1,61%)
     
  • TecDAX

    3.300,63
    +14,00 (+0,43%)
     
  • SDAX

    14.550,31
    +76,60 (+0,53%)
     
  • Nikkei 225

    38.804,65
    +208,18 (+0,54%)
     
  • FTSE 100

    8.281,55
    +43,83 (+0,53%)
     
  • CAC 40

    7.706,89
    +78,32 (+1,03%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.640,24
    -49,12 (-0,28%)
     

Aktien Frankfurt Schluss: Dax schwingt sich vor EZB-Sitzung nach oben

FRANKFURT (dpa-AFX) -Den jüngsten Rücksetzer am deutschen Aktienmarkt haben die Anleger zur Wochenmitte mit solidem Rückenwind von der Wall Street und in Erwartung einer Zinssenkung in der Eurozone zu Käufen genutzt. Der Leitindex Dax DE0008469008 schloss mit einem Plus von 0,93 Prozent bei 18 575,94 Punkten. Tags zuvor war er zeitweise auf den tiefsten Stand seit vier Wochen gefallen. Der MDax DE0008467416 der mittelgroßen Werte stieg am Mittwoch um 0,69 Prozent auf 26 965,72 Punkte.

"Die EZB wird morgen voraussichtlich als erste große Zentralbank der G7-Volkswirtschaften die Zinsen senken und damit einen geldpolitischen Kurswechsel einleiten, dem im Sommer die Bank of England und im Herbst die Federal Reserve folgen dürften", vermutet Analyst Konstantin Oldenburger von CMC Markets. "Es könnte allerdings eine Zinssenkung werden, die begleitet wird von Rhetorik und Projektionen, die den Markt davon abhalten sollen, in nächster Zeit mehr zu erwarten und eine nächste Zinssenkung bereits im Juli eher unwahrscheinlich machen".

"Eine Leitzinssenkung der EZB am Donnerstag ist am Markt eingepreist", schrieb die Landesbank Helaba. "Offen ist, wie es danach weitergeht". Da die EZB die Tür für weitere Lockerungen wohl nicht verschließen werde, sollte das Umfeld für Aktien günstig bleiben.