Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 4 Stunden 14 Minuten
  • Nikkei 225

    38.338,33
    +786,17 (+2,09%)
     
  • Dow Jones 30

    38.503,69
    +263,71 (+0,69%)
     
  • Bitcoin EUR

    62.213,61
    -196,52 (-0,31%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.433,55
    +18,79 (+1,33%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.696,64
    +245,33 (+1,59%)
     
  • S&P 500

    5.070,55
    +59,95 (+1,20%)
     

Aktien Frankfurt Schluss: Dax auf Rekordhoch - EZB senkt Inflationsprognosen

FRANKFURT (dpa-AFX) -Die Aussicht auf eine rascher als erwartet sinkende Inflation in der Eurozone hat den deutschen Aktienmarkt am Donnerstag angetrieben. Der Leitindex Dax DE0008469008 erreichte am Nachmittag ein weiteres Rekordhoch. In der Spitze stieg der Dax auf 17 879,11 Punkte. Er setzte die zuletzt unterbrochene Rekordjagd damit fort. Zum Handelsende stand ein Plus von 0,71 Prozent auf 17 842,85 Zähler zu Buche. Der MDax DE0008467416 schloss 0,03 Prozent im Plus bei 26 167,61 Punkten.

Die Inflation im Euroraum wird nach Einschätzung der Europäischen Zentralbank (EZB) schneller zurückgehen als noch im Dezember erwartet. Für das laufende Jahr rechnet die EZB nun mit einer Teuerungsrate von 2,3 Prozent. In ihrer im Dezember vorgelegten Prognose war die Notenbank noch von 2,7 Prozent ausgegangen. Auch für 2025 ist die Notenbank etwas optimistischer geworden.

"Insgesamt ist die Inflationsbekämpfung im Euroraum auf einem guten Weg", urteilte Ulrich Kater, Chefvolkswirt der DekaBank. Ähnlich sah es Ökonomin Ulrike Kastens vom Vermögensverwalter DWS: "Es gibt deutliche Fortschritte in der Inflationsbekämpfung". Chefökonom Mark Wall von der Deutschen Bank schrieb: "Die EZB nähert sich einer ersten Zinssenkung an".