Deutsche Märkte schließen in 2 Stunden 53 Minuten

Aktien Frankfurt Schluss: Dax intensiviert Talfahrt - Kurz auf Mehrwochentief

FRANKFURT (dpa-AFX) - Wegen wieder zunehmender Sorgen um die Konjunkturentwicklung und den US-chinesischen Handelsstreit hat der Dax <DE0008469008> am Donnerstag seine Talfahrt verschärft. Mit 10 160 Punkten näherte er sich am Nachmittag erstmals seit Anfang April wieder bedenklich den 10 000 Punkten, schüttelte dann aber einen kleineren Teil seiner Verluste wieder ab. Letztlich blieb ein Kursrutsch um 1,95 Prozent auf 10 337,02 Punkte auf der Kurstafel stehen.

Für die Mollstimmung verantwortlich gemacht wurde erst US-Notenbankchef Jerome Powell mit Aussagen vom Vorabend, wonach in der Corona-Krise weitere Konjunkturhilfen nötig sein würden. Hinzu kamen dann noch neue Sticheleien von Donald Trump in Richtung China. Der US-Präsident sagte in einem TV-Interview, im Moment nicht mit dem chinesischen Präsidenten Xi Jinping sprechen zu wollen. Dies passte dazu, dass die Stimmung unter den beiden Handelsmächten als zuletzt wieder angespannter gilt.

"Die Anleger verlieren so langsam den Mut, womit auch das Risiko einer erneut stärkeren Korrektur an den Börsen steigt", urteilte Marktanalyst Milan Cutkovic vom Handelshaus AxiTrader. Entsprechend ging es am Donnerstag auch für den MDax <DE0008467416> deutlich bergab. Der Index mittelgroßer Werte fiel um 2,34 Prozent auf 22 994,51 Punkte.