Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 26 Minuten
  • DAX

    13.892,42
    +44,07 (+0,32%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.610,73
    +8,06 (+0,22%)
     
  • Dow Jones 30

    30.814,26
    -177,24 (-0,57%)
     
  • Gold

    1.842,70
    +12,80 (+0,70%)
     
  • EUR/USD

    1,2130
    +0,0047 (+0,39%)
     
  • BTC-EUR

    30.747,14
    +574,15 (+1,90%)
     
  • CMC Crypto 200

    739,92
    +4,78 (+0,65%)
     
  • Öl (Brent)

    52,65
    +0,29 (+0,55%)
     
  • MDAX

    31.360,17
    +153,69 (+0,49%)
     
  • TecDAX

    3.311,23
    +39,79 (+1,22%)
     
  • SDAX

    15.292,11
    +138,85 (+0,92%)
     
  • Nikkei 225

    28.633,46
    +391,25 (+1,39%)
     
  • FTSE 100

    6.736,70
    +16,05 (+0,24%)
     
  • CAC 40

    5.621,45
    +4,18 (+0,07%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.998,50
    -114,10 (-0,87%)
     

Aktien Frankfurt Eröffnung: Rekordhoch rückt für Dax immer näher

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Dax <DE0008469008> steigt am Donnerstag mit großen Schritten in Richtung Rekordhoch. Am Vortag hatte es der Leitindex nach langer Zeit endlich geschafft, den Corona-Crash-Verluste vollständig wieder aufzuholen. Er hatte es dabei aber letztlich noch nicht über die 13 600 Punkte geschafft, was ihm nun aber spielend gelang. Er kam dem bisherigen Rekord von 13 795 Punkten vom Februar nahe.

In den Anfangsminuten stieg der Leitindex um 0,88 Prozent auf 13 684,76 Punkte, in der Spitze fehlten ihm nur noch gut 70 Punkte für einen Rekord. Der MDax <DE0008467416> setzte sich weiter über den 30 000 Punkten ab, die er am Vortag erstmals überschritten hatte. Er stieg zuletzt um 0,49 Prozent auf 30 119,79 Punkte. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 legte um 0,69 Prozent auf 3567,57 Zähler zu.

"Der deutsche Leitindex startet mit etwas Verspätung doch noch seine Jahresendrally", sagte Marktexperte Martin Utschneider von der Privatbank Donner & Reuschel. Der Charttechniker sieht nun ein kurzfristiges Kursziel bei knapp 14 000 Punkten. Dabei treibt vor allem die Hoffnung, die Anleger in die bald beginnenden Impfungen gegen das Coronavirus legen.