Werbung
Deutsche Märkte schließen in 5 Stunden 31 Minuten
  • DAX

    18.658,50
    -68,26 (-0,36%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.028,72
    -18,27 (-0,36%)
     
  • Dow Jones 30

    39.872,99
    +66,22 (+0,17%)
     
  • Gold

    2.420,50
    -5,40 (-0,22%)
     
  • EUR/USD

    1,0847
    -0,0012 (-0,11%)
     
  • Bitcoin EUR

    64.544,98
    -926,34 (-1,41%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.498,56
    -27,86 (-1,83%)
     
  • Öl (Brent)

    78,00
    -0,66 (-0,84%)
     
  • MDAX

    27.041,21
    -131,15 (-0,48%)
     
  • TecDAX

    3.425,95
    -7,54 (-0,22%)
     
  • SDAX

    15.094,62
    -39,79 (-0,26%)
     
  • Nikkei 225

    38.617,10
    -329,83 (-0,85%)
     
  • FTSE 100

    8.387,97
    -28,48 (-0,34%)
     
  • CAC 40

    8.091,60
    -49,86 (-0,61%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.832,62
    +37,75 (+0,22%)
     

Aktien Frankfurt Eröffnung: Lahmer Auftakt nach Fed und Feiertagspause

FRANKFURT (dpa-AFX) -Der Dax DE0008469008 hat sich am Donnerstag wenig bewegt aus der Feiertagspause zurückgemeldet. Zehn Minuten nach dem Handelsauftakt stand der Leitindex mit 17 931,68 Punkten prozentual unverändert auf Vortagsniveau. Der MDax DE0008467416 mit den mittelgroßen deutschen Börsenunternehmen gewann 0,34 Prozent auf 26 352,57 Punkte. Für den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 EU0009658145 ging es dagegen um gut ein halbes Prozent bergab.

Im Fokus standen am Donnerstag erneut Quartalsberichte und die Nachlese des Zinsentscheids in den USA. Zur Wochenmitte hatte Jerome Powell, der Chef der US-Notenbank Fed, einmal mehr Zinssenkungshoffnungen gedämpft. Allerdings trat er auch Sorgen entgegen, dass der nächste Zinsschritt sogar eine Erhöhung sein könnte. Insofern hieß es am Morgen von dem LBBW-Strategen Rolf Schäffer, dass seine Worte auch eine beruhigende Wirkung gehabt hätten.