Deutsche Märkte schließen in 3 Stunden 2 Minuten

Aktien Frankfurt Eröffnung: Kaum verändert nach Rekord - Varta im freien Fall

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Vor dem US-Arbeitsmarktbericht am Nachmittag hat sich im Dax <DE0008469008> zur Handelseröffnung am Freitag noch nicht viel getan. In der ersten Viertelstunde gab der deutsche Leitindex um 0,11 Prozent auf 16 011,68 Punkte nach. Der MDax <DE0008467416> der mittelgroßen Börsentitel verlor 0,07 Prozent auf 35 857,38 Zähler. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 <EU0009658145> notierte 0,1 Prozent höher.

Tags zuvor hatte der Dax am Nachmittag mit 16 064 Punkten einen Rekord erreicht, war dann jedoch etwas abgebröckelt. An der Wall Street konnten indes der S&P 500 <US78378X1072> und die Nasdaq-Indizes weitere Höchststände markieren. Nach den frischen geldpolitischen Signalen der US-Notenbank mit der Entscheidung zur Reduktion der Anleihekäufe (Tapering) spiele der US-Arbeitsmarkt eine nicht ganz so wichtige Rolle wie zuletzt, erklärte der Portfoliomanager Thomas Altmann von QC Partners.

"Ein starker Arbeitsmarktbericht würde den Börsen die Gewissheit geben, dass die Erholung der größten Volkswirtschaft weiterhin läuft. Ein schwacher Bericht würde den Zweiflern Oberwasser geben", so Altmann. Der September-Bericht war eher schwach ausgefallen.

Schwer unter Druck gerieten die Aktien des Batterieherstellers Varta <DE000A0TGJ55>. Sie brachen nach einem enttäuschenden Umsatzausblick des Unternehmens um ein Fünftel ein.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.