Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    26.431,55
    -722,28 (-2,66%)
     
  • Dow Jones 30

    29.307,06
    -283,35 (-0,96%)
     
  • BTC-EUR

    19.933,50
    +69,01 (+0,35%)
     
  • CMC Crypto 200

    440,40
    +7,30 (+1,68%)
     
  • Nasdaq Compositive

    10.853,65
    -14,27 (-0,13%)
     
  • S&P 500

    3.665,30
    -27,93 (-0,76%)
     

Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax verharrt vor US-Inflationsdaten

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der deutsche Aktienmarkt hat nach den deutlichen Vortagesgewinnen spürbar an Schwung verloren. Der Leitindex Dax <DE0008469008> legte am Dienstag nur noch geringfügig auf 13 412,40 Punkte zu.

Der MDax <DE0008467416> der mittelgroßen Werte gab um 0,09 Prozent auf 26 163,08 Zähler nach. Für den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 <EU0009658145> ging es um 0,16 Prozent nach oben.

Zu Wochenbeginn hatten sinkende Gaspreise für etwas Rückenwind gesorgt. Nun stehen hierzulande am frühen Nachmittag die US-Verbraucherpreise wegen ihrer Bedeutung für den weiteren Zinstrend der US-Notenbank Fed im Fokus. Vor der Veröffentlichung dieser wichtigen Daten hielten sich die Anleger zurück.

Es werde allgemein mit einem weiteren Rückgang der Inflationsrate gerechnet, schrieb Devisenexpertin You-Na Park-Heger von der Commerzbank. Und ohnehin werde für die nächste Fed-Sitzung bereits eine Leitzinserhöhung um 0,75 Prozentpunkte erwartet.

Die Zinserwartungen noch weiter in die Höhe zu schrauben, dürfte schwierig werden, fuhr die Expertin fort. Dafür müsste die Inflation schon schockierend hoch sein, was aber wohl recht unwahrscheinlich sei.