Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.325,58
    +162,06 (+0,89%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.950,98
    +43,68 (+0,89%)
     
  • Dow Jones 30

    39.403,08
    +252,75 (+0,65%)
     
  • Gold

    2.344,00
    +12,80 (+0,55%)
     
  • EUR/USD

    1,0727
    +0,0030 (+0,28%)
     
  • Bitcoin EUR

    56.125,21
    -3.633,32 (-6,08%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.242,14
    -67,58 (-5,16%)
     
  • Öl (Brent)

    81,65
    +0,92 (+1,14%)
     
  • MDAX

    25.703,64
    +407,46 (+1,61%)
     
  • TecDAX

    3.300,63
    +14,00 (+0,43%)
     
  • SDAX

    14.550,31
    +76,60 (+0,53%)
     
  • Nikkei 225

    38.804,65
    +208,18 (+0,54%)
     
  • FTSE 100

    8.281,55
    +43,83 (+0,53%)
     
  • CAC 40

    7.706,89
    +78,32 (+1,03%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.564,48
    -124,88 (-0,71%)
     

Aktien Frankfurt Eröffnung: Auf und Ab vor EZB-Zinsentscheid geht weiter

FRANKFURT (dpa-AFX) -Die immer näher rückende Zinsentscheidung der Europäischen Zentralbank (EZB) am Donnerstag hält den deutschen Aktienmarkt im Bann. Nach dem freundlichen Wochenauftakt gab es am Dienstag im frühen Handel leichte Kursverluste. Seit Wochen schon kann sich kein klarer Trend mehr durchsetzen.

Der Leitindex Dax DE0008469008 gab im frühen Handel moderat um 0,3 Prozent auf 18 556 Punkte nach. Das Börsenbarometer verbleibt in der Handelsspanne der vergangenen Wochen. Diese reicht von etwa 18 400 Punkten bis zum Rekordhoch von Mitte Mai bei knapp 18 900 Zählern.

Der MDax DE0008467416 mit den mittelgroßen Werten verlor am Dienstagmorgen 0,3 Prozent auf 26 888 Punkte. Der EuroStoxx 50 EU0009658145 als Leitindex für die Eurozone sank ebenfalls um 0,3 Prozent.