Deutsche Märkte öffnen in 1 Stunde 44 Minute

Aktien Frankfurt Ausblick: Zinssenkung in China stützt Dax

FRANKFURT (dpa-AFX) - Konjunkturhilfen Chinas dürften am Freitag auch dem deutschen Aktienmarkt Rückenwind liefern. Die Kursschwankungen setzen sich damit voraussichtlich fort. China will mit der Senkung eines wichtigen Zinssatzes für langfristige Kredite die Abschwächung der Konjunktur mildern, das schob bereits in Fernost die Kurse an.

Der X-Dax als vorbörslicher Indikator für den deutschen Leitindex signalisierte knapp eine Stunde vor Handelsbeginn ein Plus von 0,8 Prozent auf 13 987 Punkte. Nach zwei Verlusttagen könnte der Dax <DE0008469008> wieder über die Marke von 14 000 Punkten zurückkehren, die jüngst im Fokus stand. Damit würde nicht mehr viel für eine ausgeglichene Wochenbilanz fehlen. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 <EU0009658145> wurde am Morgen 0,4 Prozent höher erwartet.

"Die globalen Aktienmärkte gaben am Donnerstag angesichts von Bedenken darüber nach, wie stark eine erhöhte Inflation und eine restriktivere Geldpolitik das Wirtschaftswachstum negativ beeinflussen könnten", schrieben am Morgen die Experten der Credit Suisse. Sie verlieren aber nicht den Glauben, dass eine solide Nachfrage "es der US-Notenbank ermöglichen sollte, die Geldpolitik zu normalisieren, ohne die Wirtschaft entgleisen zu lassen".

Mit Blick auf die Einzelwerte ist es am Morgen ruhig. Einige Aktien notieren am Freitag mit Dividendenabschlägen niedriger, so etwa Deutsche Bank <DE0005140008>, Telefonica Deutschland <DE000A1J5RX9> und United Internet.

Einen Blick wert sein könnten die Aktien der Metro. Laut der "Econimic Times" spricht der Handelskonzern mit Interessenten über einen Verkauf des Indien-Geschäfts.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.