Deutsche Märkte öffnen in 40 Minuten
  • Nikkei 225

    29.441,30
    +279,50 (+0,96%)
     
  • Dow Jones 30

    34.393,75
    -85,85 (-0,25%)
     
  • BTC-EUR

    33.372,12
    +696,77 (+2,13%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.017,78
    +48,94 (+5,05%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.174,14
    +104,72 (+0,74%)
     
  • S&P 500

    4.255,15
    +7,71 (+0,18%)
     

Aktien Frankfurt Ausblick: Rekordhoch naht dank nachlassender Zinssorgen

·Lesedauer: 2 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Dax <DE0008469008> dürfte zum Wochenauftakt mit einem moderaten Plus seine jüngsten Gewinne ausbauen. Eine Stunde vor dem Auftakt signalisierte der X-Dax für den deutschen Leitindex ein Plus von 0,25 Prozent auf 15 438 Punkte. Das vor drei Wochen erreichte Rekordhoch bei gut 15 501 Punkten kommt damit in Reichweite. Auch der EuroStoxx wird am Montag solide erwartet.

Am Freitag hatte nach einem enttäuschenden US-Arbeitsmarktbericht die Furcht der Anleger vor steigenden Leitzinsen merklich abgenommen. Dies hatte der Dax-Erholung nochmals einen kräftigen Schub gegeben. Das zwischenzeitliche Tief seit Ende März konnte er in der Vorwoche so schnell abhaken, seitdem hat er schon wieder fast vier Prozent zugelegt.

"Die Stimmung an den Finanzmärkten ist robust und Rücksetzer animieren zu einem Neueinstieg", kommentierten die Experten der Helaba das jüngste Geschehen. Sie sehen den Markt nun vor einer richtungsweisenden Woche angesichts der Saisonalität im Mai und der laufenden Berichtssaison mit einigen Dax-Hochkarätern vor allem am Mittwoch.

Am Montag spielt sich die Berichtssaison aber zunächst im Nebenwertebereich ab - unter anderem mit Zahlen von Aurubis <DE0006766504>, Wacker Neuson <DE000WACK012>, Hypoport <DE0005493365> oder TAG Immobilien <DE0008303504>. Besonders auffällige Kursgewinne von 2,4 Prozent respektive 1,2 Prozent gab es vorbörslich bei Carl Zeiss Meditec <DE0005313704> und der Deutschen Pfandbriefbank <DE0008019001>.

Außerdem berichtet im Tagesverlauf noch der Corona-Impfstoffpionier Biontech <US09075V1026> vom ersten Quartal, in dem das gemeinsam mit Pfizer <US7170811035> vermarktete Vakzin international schon munter verimpft wurde. Vorbörslich zogen die Aktien hier auf Tradegate schon mächtig an, nachdem bekannt wurde, dass die EU in den kommenden Jahren bis zu 1,8 Milliarden weitere Dosen abnehmen will.

Einen Blick wert sein könnte zudem noch die Aktie von Borussia Dortmund <DE0005493092>, nachdem der Revierclub am Wochenende einen Platz zur Qualifikation für die lukrative Champions League zurückerobert hat. Vorbörslich zogen die Anteile des Fußball-Bundesligisten um mehr als vier Prozent an. Oberhalb von 6 Euro würde ihnen ein Hoch in diesem Jahr winken.