Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    17.930,32
    -24,16 (-0,13%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.955,01
    -11,67 (-0,23%)
     
  • Dow Jones 30

    37.983,24
    -475,84 (-1,24%)
     
  • Gold

    2.360,20
    -12,50 (-0,53%)
     
  • EUR/USD

    1,0646
    -0,0085 (-0,79%)
     
  • Bitcoin EUR

    60.459,58
    -2.884,69 (-4,55%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Öl (Brent)

    85,45
    +0,43 (+0,51%)
     
  • MDAX

    26.576,83
    -126,35 (-0,47%)
     
  • TecDAX

    3.326,26
    -28,04 (-0,84%)
     
  • SDAX

    14.348,47
    -153,01 (-1,06%)
     
  • Nikkei 225

    39.523,55
    +80,92 (+0,21%)
     
  • FTSE 100

    7.995,58
    +71,78 (+0,91%)
     
  • CAC 40

    8.010,83
    -12,91 (-0,16%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.175,09
    -267,10 (-1,62%)
     

Aktien Frankfurt Ausblick: Leitindex legt zu - Wichtige Ereignisse nachbörslich

FRANKFURT (dpa-AFX) -Nach zwei eher orientierungslosen Tagen zeichnet sich für den Dax am Mittwoch ein freundlicher Start ab. Mit 17 104 Punkten signalisierte der X-Dax DE0008469008DE000A0C4CA0 als Indikator für den deutschen Leitindex etwa eine Stunde vor dem Börsenstart ein Plus von 0,2 Prozent. Der Dax würde damit komfortabel über der Marke von 17 000 Punkten bleiben, die zugleich als Unterstützung dient. Der EuroStoxx 50 EU0009658145, der Leitindex der Eurozone, wird ebenfalls mit einem Zuwachs von 0,2 Prozent erwartet.

Nahe der Rekordhöhen blieben die Anleger am Vorabend in New York vorsichtig. Die Börsen dort kamen schwach aus dem verlängerten Wochenende. Laut dem Marktexperten Thomas Altmann von QC Partners verspüren die Anleger aber auch "keine Anzeichen von Höhenangst".

Im Fokus stehen zur Wochenmitte zwei Ereignisse am Abend: zum einen das Sitzungsprotokoll der US-Notenbank Fed und zum andern die nach US-Börsenschluss anstehenden Quartalszahlen von Nvidia US67066G1040.

Nvidia gilt als Gradmesser für die in vielen Tech-Werten steckende Fantasie für Künstliche Intelligenz (KI). Für die Aktienstimmung seien die Nvidia-Zahlen entscheidend, hieß es von der Dekabank. "Nvidia spiegelt wie kein anderes Unternehmen die KI-Phantasie im Technologiesektor wider und entsprechend würden positive oder negative Überraschungen bei den Quartalszahlen die Stimmung in diesem für den Gesamtmarkt entscheidenden Marktsegment insgesamt beeinflussen."

WERBUNG

Die Details aus dem Fed-Protokoll könnten wiederum einmal mehr wichtig werden, um die Möglichkeit baldiger Zinssenkungen besser einschätzen zu können. Konjunkturdaten waren zuletzt nicht förderlich für die Annahme, dass dies zeitnah passieren wird.

Im Dax steht am Mittwoch Fresenius DE0005785604 mit Jahreszahlen im Fokus. Der Gesundheitskonzern und Krankenhausbetreiber rutschte durch die Dekonsolidierung des Dialysespezialisten Fresenius Medical Care (FMC) DE0005785802 tief in die roten Zahlen. Einem Händler zufolge sind die Gewinnkennziffern für 2023 zwar etwas besser als erwartet, doch der Ausblick auf 2024 enttäusche. Auf Tradegate verloren die Papiere vorbörslich zum Xetra-Schluss ein halbes Prozent.

Die Anteile des Duftstoff- und Aromenherstellers Symrise DE000SYM9999 gaben auf Tradegate um 2,7 Prozent nach und reagierten damit auf eine enttäuschende Prognose des US-Wettbewerbers International Flavors & Fragrances (IFF).

Der auf Arztpraxen und Krankenhäuser spezialisierte Softwareanbieter Compugroup DE000A288904 will die Dividende verdoppeln. Diese Aussicht trieb den Kurs an, vorbörslich ging es auf Tradegate um 2,9 Prozent hoch.