Deutsche Märkte schließen in 5 Stunden 28 Minuten
  • DAX

    15.559,27
    -29,96 (-0,19%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.114,88
    -7,55 (-0,18%)
     
  • Dow Jones 30

    34.196,82
    +322,58 (+0,95%)
     
  • Gold

    1.783,00
    +6,30 (+0,35%)
     
  • EUR/USD

    1,1946
    +0,0011 (+0,10%)
     
  • BTC-EUR

    28.305,15
    +198,18 (+0,71%)
     
  • CMC Crypto 200

    808,81
    +22,19 (+2,82%)
     
  • Öl (Brent)

    73,04
    -0,26 (-0,35%)
     
  • MDAX

    34.432,29
    +88,45 (+0,26%)
     
  • TecDAX

    3.546,52
    +9,71 (+0,27%)
     
  • SDAX

    16.011,32
    +88,59 (+0,56%)
     
  • Nikkei 225

    29.066,18
    +190,95 (+0,66%)
     
  • FTSE 100

    7.112,47
    +2,50 (+0,04%)
     
  • CAC 40

    6.617,66
    -13,49 (-0,20%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.369,71
    +97,98 (+0,69%)
     

Aktien Frankfurt Ausblick: Fester erwartet - Dax vor Rekordhoch

·Lesedauer: 2 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach dem verhaltenen Wochenauftakt dürfte der deutsche Aktienmarkt am Dienstag dank stabiler Zinsen und optimistischer Konjunkturaussichten zulegen. Dem Dax <DE0008469008> winkt dabei ein Rekordhoch. Rund eine Stunde vor Handelsbeginn signalisierte der X-Dax für den deutschen Leitindex ein Plus von 0,64 Prozent auf 15 495 Punkte und damit nur knapp unter dem bisherigen Höchststand von Mitte April bei fast 15 502 Zählern. Für den EuroStoxx 50 <EU0009658145> wurde zuletzt ein Anstieg von rund 0,8 Prozent erwartet.

"Zinsen und Inflation bleiben das Thema der Stunde an der Börse. Aktuell haben die höheren Zinsen jedoch etwas von ihrem Schrecken eingebüßt", schrieb Portfolio-Manager Thomas Altmann vom Vermögensverwalter QC Partners. Anleger legten es gegenwärtig bereits positiv aus, wenn die Zinsen nicht weiter steigen.

Die Wirtschaft bleibe im "Vollgas-Modus", auch weil die Impfkampagne und die schrittweise Lockerung von Beschränkungen es immer mehr Menschen ermöglichten, "ein Leben fast wie vor der Pandemie zu führen", merkte Analyst Konstantin Oldenburger vom Handelshaus CMC Markets an. Die positive Grundstimmung an der Börse setze sich fort.

Unter den Einzelwerten dürften die Aktien von Grenke <DE000A161N30> für Furore sorgen. Der wegen seiner Bilanzierung kritisierte Leasingspezialist hat von der Prüfungsgesellschaft KPMG ein uneingeschränktes Testat für den Konzernabschluss 2020 bekommen. Nach der Mitteilung sprang die Grenke-Aktie auf der Handelsplattform Tradegate am Montag nach oben. Die Grenke-Aktien schossen am Morgen auf der Handelsplattform Tradegate im Vergleich zum Xetra-Schlusskurs vom Vortag zuletzt um 18 Prozent nach oben.

Das Arzneimittelunternehmen Dermapharm <DE000A2GS5D8> ist mit deutlichen Zuwächsen bei Umsatz und Gewinn ins neue Jahr gestartet. Dabei profitierte der Konzern unter anderem von der Corona-Impfstoffproduktion für Biontech <US09075V1026>. Dazu kamen die anhaltend gute Nachfrage nach Präparaten zur Immunstärkung sowie die Übernahme von Allergopharma. Die Dermapharm-Titel gewannen auf Tradegate 1,7 Prozent.

Der Automobilzulieferer ElringKlinger <DE0007856023> kann sich über einen Großauftrag im Bereich Brennstoffzellen freuen. Das gemeinsam mit Plastic Omnium betriebene Gemeinschaftsunternehmen EKPO Fuell Cell Technolgies habe eine über mehrere Jahre laufende Order mit einem Gesamtvolumen im hohen zweistelligen Millionen-Euro-Bereich erhalten, teilte Elringklinger mit. Dabei geht es um so genannte Brennstoffzellen-Stacks, also Stapel von Zellen. Die Papiere stiegen auf Tradegate um 3,8 Prozent.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.