Deutsche Märkte schließen in 7 Stunden 18 Minuten
  • DAX

    15.220,27
    +20,59 (+0,14%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.962,92
    +10,47 (+0,26%)
     
  • Dow Jones 30

    34.021,45
    +433,79 (+1,29%)
     
  • Gold

    1.833,60
    +9,60 (+0,53%)
     
  • EUR/USD

    1,2121
    +0,0037 (+0,30%)
     
  • BTC-EUR

    41.447,71
    -718,39 (-1,70%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.383,45
    -4,45 (-0,32%)
     
  • Öl (Brent)

    63,79
    -0,03 (-0,05%)
     
  • MDAX

    31.762,98
    +67,41 (+0,21%)
     
  • TecDAX

    3.286,65
    +2,07 (+0,06%)
     
  • SDAX

    15.401,72
    -51,37 (-0,33%)
     
  • Nikkei 225

    28.084,47
    +636,46 (+2,32%)
     
  • FTSE 100

    7.006,01
    +42,68 (+0,61%)
     
  • CAC 40

    6.304,29
    +15,96 (+0,25%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.124,99
    +93,31 (+0,72%)
     

Aktien Frankfurt Ausblick: Erholung setzt sich fort

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Am Donnerstag dürfte es am deutschen Aktienmarkt erneut aufwärts gehen. Der X-Dax als Indikator für den Leitindex Dax <DE0008469008> signalisierte knapp eine Stunde vor dem Start des Xetra-Handels ein Plus von rund einem halben Prozent auf 15 281 Punkte. Erst zum Wochenstart hatte der Index knapp über 15 500 Zählern ein Rekordhoch erreicht, dann hatten Anleger aber erst einmal Gewinne mitgenommen. Stützend wirken nun am Donnerstag die Kursgewinne in New York, wo die großen Indizes am Vortag im späten Handel merklich zugelegt hatten.

Am Nachmittag stehen die geldpolitischen Beschlüsse der Europäischen Zentralbank (EZB) im Fokus. Sie dürfte ihre sehr lockere Geldpolitik bestätigen. In der zuletzt gestiegenen Inflation sieht die Notenbank nur ein vorübergehendes Phänomen. Der mit der Sorge vor Teuerung einhergehende Anstieg der Zinsen kann ab einem bestimmten Niveau ungünstig auf die Aktienmärkte wirken, denn festverzinsliche Papiere gewinnen dadurch an Attraktivität.

Im vorbörslichen Handel auf Tradegate legten die Aktien von SAP <DE0007164600> um etwa ein Prozent zu. Europas größter Softwarehersteller macht bei der Umstellung seiner Kernprogramme auf den Zugriff über das Internet Fortschritte. Die Erlöse des Softwarepakets S4 Hana in der Version zur Nutzung über das Netz kletterten im ersten Quartal kräftig.

Aktien der Deutschen Börse <DE0005810055> legten vorbörslich leicht zu. Der Börsenbetreiber ist etwas besser in das Jahr 2021 gestartet als erwartet. Unter den Nebenwerten gaben Nordex <DE000A0D6554> um ein Prozent nach. Die französische Großbank Societe Generale hatte die Kaufempfehlung für die Papiere gestrichen.