Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 19 Minuten
  • DAX

    14.178,18
    +138,38 (+0,99%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.731,77
    +24,05 (+0,65%)
     
  • Dow Jones 30

    31.391,52
    -143,99 (-0,46%)
     
  • Gold

    1.722,30
    -11,30 (-0,65%)
     
  • EUR/USD

    1,2069
    -0,0019 (-0,16%)
     
  • BTC-EUR

    42.794,87
    +2.080,91 (+5,11%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.030,63
    +42,54 (+4,31%)
     
  • Öl (Brent)

    60,83
    +1,08 (+1,81%)
     
  • MDAX

    31.886,76
    +124,55 (+0,39%)
     
  • TecDAX

    3.355,23
    -9,41 (-0,28%)
     
  • SDAX

    15.422,73
    +108,35 (+0,71%)
     
  • Nikkei 225

    29.559,10
    +150,93 (+0,51%)
     
  • FTSE 100

    6.673,40
    +59,65 (+0,90%)
     
  • CAC 40

    5.851,27
    +41,54 (+0,72%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.358,79
    0,00 (0,00%)
     

Aktien Frankfurt Ausblick: Dax bleibt am Rekordhoch dran

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Dax <DE0008469008> dürfte am Dienstag mit einem moderaten Kursaufschlag ins Rennen gehen. Der X-Dax als Indikator für den Leitindex signalisierte eine Stunde vor dem Xetra-Start einen Zuwachs von 0,18 Prozent auf 14 135 Punkte.

Vorige Woche hatte er mit 14 169 Punkten sein bisheriges Rekordhoch erreicht. Die Experten der Helaba fragen sich jedoch, von welcher Seite neue Impulse kommen können. Zwar nehme die Zahl von Corona-Neuinfektionen weiter ab, aber die Sorgen über Virusmutationen hielten an. Der EuroStoxx 50 <EU0009658145> wird am Dienstag 0,2 Prozent höher erwartet.

An der Wall Street war am Montag feiertagsbedingt nicht gehandelt worden. Zuvor waren dort der technologielastige Nasdaq 100 <US6311011026> und der marktbreite S&P 500 <US78378X1072> mit Rekorden bereits voran gelaufen. Anleger setzten auf Impf-Fortschritte, die ein wichtiger Schritt sind für die Konjunkturaufhellung.

Am Vormittag steht hierzulande mit dem ZEW-Index ein Stimmungsindikator für die deutsche Wirtschaft auf dem Programm. Darin dürfte der verlängerte Lockdown von den Umfrageteilnehmern mittlerweile weitestgehend verarbeitet sein, glauben die Ökonomen der Helaba. Die Hoffnung, dass auf Sicht von sechs Monaten eine wirtschaftliche Erholung eintritt, dürfte gestützt werden.

Unter den Einzelwerten stiegen vorbörslich die Papiere des Windkraftkonzerns Nordex <DE000A0D6554> auf Tradegate um 0,4 Prozent zum Xetra-Schluss. Ein Auftrag aus den Niederlanden half. Die Anteile des Essenslieferdienstes Delivery Hero <DE000A2E4K43> gewannen auf Tradegate ein halbes Prozent nach einer positiven Studie von Morgan Stanley.

Einen Blick wert sein könnten zudem Continental <DE0005439004> nach Halbjahreszahlen des französischen Reifen-Konkurrenten Michelin <FR0000121261>, die von Analysten als unerwartet stark eingestuft wurden. Continental notierten auf Tradegate zuletzt ebenfalls leicht höher zum Xetra-Schluss.