Deutsche Märkte schließen in 7 Stunden 3 Minuten
  • DAX

    15.319,97
    -139,42 (-0,90%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.127,81
    -36,79 (-0,88%)
     
  • Dow Jones 30

    34.168,09
    -129,61 (-0,38%)
     
  • Gold

    1.813,00
    -16,70 (-0,91%)
     
  • EUR/USD

    1,1203
    -0,0042 (-0,37%)
     
  • BTC-EUR

    32.603,41
    -1.462,31 (-4,29%)
     
  • CMC Crypto 200

    832,62
    -23,19 (-2,71%)
     
  • Öl (Brent)

    86,98
    -0,37 (-0,42%)
     
  • MDAX

    32.884,85
    -249,19 (-0,75%)
     
  • TecDAX

    3.346,65
    -64,67 (-1,90%)
     
  • SDAX

    14.854,05
    -85,60 (-0,57%)
     
  • Nikkei 225

    26.170,30
    -841,03 (-3,11%)
     
  • FTSE 100

    7.475,70
    +5,92 (+0,08%)
     
  • CAC 40

    6.939,76
    -42,20 (-0,60%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.542,12
    +2,82 (+0,02%)
     

Aktien Frankfurt Ausblick: Anleger holen nach Weihnachten erst einmal Luft

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Dax <DE0008469008> dürfte mit moderaten Verlusten in die nachweihnachtliche Woche gehen. Der X-Dax <DE0008469008> als Indikator für den deutschen Leitindex signalisierte am Montag rund eine Dreiviertelstunde vor dem Börsenstart ein Minus von 0,15 Prozent auf 15 732 Punkte. Auch der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 <EU0009658145> dürfte mit moderaten Verlusten in den Handel starten.

Damit deutet sich für die ruhige Zeit zwischen den Jahren zunächst eine kleine Atempause an, nachdem der Dax vor Weihnachten eine Erholungsrally hingelegt hatte. Dabei hatte der Index mit der 21-Tage-Linie und der 200-Tage-Linie wichtige kurz- und längerfristige Trendindikatoren zurückerobert. Rückenwind gab es von positiven Daten zur Wirtschaftslage der USA sowie von der Hoffnung, dass die Omikron-Variante des Coronavirus vergleichsweise mild verlaufen könnte. Zudem stützt nach wie vor die Geldpolitik der Europäischen Zentralbank.

Im vergangenen Jahr hatten die Aktienkurse "zwischen den Jahren" noch eine Schippe draufgelegt. Allerdings ist der Aktienhandel an diesen Tagen stark ausgedünnt. Für geringe Umsätze spricht auch, dass mit der Londoner Börse ein gewichtiger Handelsplatz am Montag und Dienstag geschlossen bleibt. Zudem stehen in dieser Woche kaum kursbewegende Konjunkturdaten auf der Agenda.

Auf Tradegate gaben die Aktien von Fraport <DE0005773303> um ein Prozent nach. Mehrere Airlines weltweit mussten in den vergangenen Tagen Flüge streichen, weil sich zu viele Pilotinnen und Piloten krank gemeldet hatten. Vor allem die USA waren betroffen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.