Deutsche Märkte geschlossen

Aktien Frankfurt: Anleger halten sich zurück

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der deutsche Aktienmarkt ist mit moderaten Verlusten in die zweite Jahreshälfte gestartet. Direkt zum Handelsstart hatte eine technische Störung den Xetra-Handel an der Deutschen Börse allerdings für rund drei Stunden zum Erliegen gebracht. Der Dax <DE0008469008> notierte am Mittwochmittag 0,34 Prozent tiefer bei 12 268,62 Punkten, nachdem er am Vortag um gut 0,6 Prozent zugelegt hatte. Der MDax <DE0008467416> der mittelgroßen Börsenwerte verlor 0,09 Prozent auf 25 817,21 Punkte. Der Eurozone-Leitindex EuroStoxx 50 <EU0009658145> fiel um rund 0,5 Prozent.

Derzeit sind die Anleger weiter hin- und hergerissen zwischen der Furcht vor den wirtschaftlichen Folgen einer erneuten Corona-Welle und der Hoffnung auf eine fortgesetzte Erholung der Wirtschaft. Nach dem Börsenschluss hierzulande richten sich die Blicke in die USA. Dort wird das Sitzungsprotokoll der US-Notenbank Fed veröffentlicht, das Investoren auf Hinweise zur künftigen Geldpolitik abklopfen werden.