Deutsche Märkte geschlossen

AKTIEN IM FOKUS: Zyklische Autowerte tiefrot - Furcht vor neuem Lockdown

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Automobilsektor <EU0009658681> ist am Donnerstag vor dem Hintergrund stark steigender Corona-Zahlen in Europa und der Furcht vor neuen wirtschaftlichen Einschränkungen erheblich unter Druck geraten. In der Stoxx-600-Übersicht war die Autobranche die schwächste mit einem Minus von vier Prozent.

Von seinem Krisentief Mitte März hatte sich der Autosektor in den zurückliegenden Monaten recht gut erholt. Nun aber sorgen sich die Investoren vor einer möglichen neuerlichen Abriegelung oder Teilabriegelung des öffentlichen Lebens und der Wirtschaft. Die Autoindustrie mit ihren weltweit verflochtenen Lieferketten wäre davon besonders stark betroffen. Abermals könnten Produktionsunterbrechungen drohen.

Anleger gingen deshalb am Donnerstag in Deckung und schickten im sehr schwachen Dax <DE0008469008> die Papiere von Volkswagen <DE0007664039>, BMW <DE0005190003> und Daimler <DE0007100000> auf Talfahrt mit Abschlägen von teils mehr als fünf Prozent. Die drei Autobauer fanden sich damit auf den hintersten Plätzen im Leitindex.