Deutsche Märkte öffnen in 4 Stunden 19 Minuten

AKTIEN IM FOKUS: US-Pharmawerte nach Abstufungen durch Morgan Stanley schwach

·Lesedauer: 1 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - Negativere Einschätzungen von Morgan Stanley haben US-Pharmawerte am Dienstag belastet. Die Analysten der Bank stuften die Aktien von Johnson & Johnson <US4781601046>, Merck & Co <US58933Y1055> und Amgen <US0311621009> auf "Equal-weight" ab und die Titel von Vertex <US92532F1003> auf "Underweight".

Bei Johnson & Johnson sehen sie nur noch in begrenztem Maß Impulse für höhere Kurse. Bei Merck gaben sie ihren Bedenken über ein künftig womöglich weniger gut diversifiziertes Portfolio Ausdruck. Bei Amgen sei das Chance/Risiko-Verhältnis inzwischen ausgewogener. Vertex stuften sie ab, weil das Aufwärtspotenzial begrenzt sei und sich die Investoren auf den Wettbewerb durch Abbvie <US00287Y1091> bei zystischer Fibrose fokussierten. Die Titel verbilligten sich um 2,8 Prozent.

Im etwas schwächeren US-Leitindex Dow Jones Industrial <US2605661048> waren Johnson & Johnson, Merck & Co und Amgen mit Abschlägen zwischen 1,7 und 2,5 Prozent unter den größten Verlierern.

Zudem erhöhten die Analysten ihr Kursziel für die Papiere des Impfstoffherstellers Moderna <US60770K1079> deutlich von 190 auf 337 Dollar aufgrund höherer Umsätze mit dem Vakzin gegen Covid-19. 190 Dollar hatten die Moderna-Aktien zuletzt Anfang Juni gekostet. Danach waren sie in den Rally-Modus gewechselt, der in der ersten Augusthälfte in einem Rekordhoch von fast 500 Dollar gipfelte. An diesem Dienstag gewannen Moderna rund fünf Prozent.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.