Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 5 Stunden 59 Minuten
  • Nikkei 225

    39.012,06
    +135,35 (+0,35%)
     
  • Dow Jones 30

    38.712,21
    -35,21 (-0,09%)
     
  • Bitcoin EUR

    63.181,13
    +1.039,07 (+1,67%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.447,69
    +52,65 (+3,77%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.608,44
    +264,89 (+1,53%)
     
  • S&P 500

    5.421,03
    +45,71 (+0,85%)
     

AKTIEN IM FOKUS: Salesforce belastet SAP - 'Malaise betrifft Sektor insgesamt'

FRANKFURT (dpa-AFX) -Ein enttäuschender Ausblick des US-Konkurrenten Salesforce US79466L3024 hat am Donnerstag am deutschen Aktienmarkt die Papiere von SAP DE0007164600 belastet. Im frühen Xetra-Handel fielen sie um 3,3 Prozent auf 169,94 Euro. Damit notierten sie erstmals seit Anfang des Monats wieder unter der Marke von 170 Euro.

Der jüngste Aufwärtstrend, der die Titel des Softwareherstellers wieder an das Ende März erreichte Rekordhoch von 184,48 Euro herangeführt hatte, gerät damit in Gefahr. Die Papiere fielen zudem unter die 21- und die 50-Tage-Linie, das kurz- bis mittelfristige Chartbild dürfte sich also eintrüben.

Bei Salesforce leidet der Ausblick aufgrund einer schwachen Nachfrage im Cloudgeschäft. Dies schreckt Anleger auf, weil auch für SAP das Cloudgeschäft eine immer größere Bedeutung gewinnt. Für die Salesforce-Aktien war es am Vorabend im nachbörslichen US-Handel im zweistelligen Prozentbereich abwärts gegangen.

Die Analysten der Schweizer Bank UBS schrieben in einer Einschätzung zu den Salesforce-Zahlen, die Malaise sei umfassend und nicht allein Salesforce-spezifisch zu sehen. Anzeichen einer Erholung im zweiten Halbjahr seien nicht auszumachen.