Deutsche Märkte schließen in 34 Minuten
  • DAX

    14.393,34
    +472,65 (+3,40%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.764,69
    +95,15 (+2,59%)
     
  • Dow Jones 30

    31.934,60
    +438,30 (+1,39%)
     
  • Gold

    1.678,00
    -20,50 (-1,21%)
     
  • EUR/USD

    1,1862
    -0,0062 (-0,52%)
     
  • BTC-EUR

    43.080,26
    +122,17 (+0,28%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.033,64
    +9,43 (+0,92%)
     
  • Öl (Brent)

    65,22
    -0,87 (-1,32%)
     
  • MDAX

    31.294,51
    +578,00 (+1,88%)
     
  • TecDAX

    3.255,35
    +35,09 (+1,09%)
     
  • SDAX

    14.919,72
    +211,59 (+1,44%)
     
  • Nikkei 225

    28.743,25
    -121,07 (-0,42%)
     
  • FTSE 100

    6.717,72
    +87,20 (+1,32%)
     
  • CAC 40

    5.908,27
    +125,62 (+2,17%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.938,95
    +18,80 (+0,15%)
     

AKTIEN IM FOKUS: Reisebeschränkungen drücken Luftfahrtwerte, Online-Händler fest

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Weltweite Reisebeschränkungen wegen Lockdowns zur Eindämmung der Pandemie haben zu Wochenbeginn dem Tourismus- und Luftfahrtsektor wieder erheblich zugesetzt. Gleichzeitig legten Aktien von Online-Händlern als Profiteure der Krise weiter zu.

US-Präsident Joe Biden wird schon am Montag den Einreisestopp für Ausländer aus Europa erneuern. Zudem sollen zum Schutz vor einer neuen Variante des Coronavirus auch Einreisen aus Südafrika begrenzt werden.

Im MDax <DE0008467416> verloren Lufthansa <DE0008232125>, Fraport <DE0005773303> und Airbus <NL0000235190> um teils mehr als vier Prozent. Die Papiere des Triebwerkherstellers MTU <DE000A0D9PT0> waren im Dax <DE0008469008> mit einem Minus von fast zweieinhalb Prozent das Schlusslicht.

Analyst Jochen Stanzl von CMC Markets nannte auch die drohenden innereuropäischen Reisebeschränkungen als Belastung für Tourismus-Aktien generell. In den USA fielen die Verluste in dieser Branche nicht so dramatisch aus, da viele Anleger darauf setzten, dass das neue Konjunkturpaket der Biden-Regierung die Konsumausgaben in den kommenden Monaten nach oben hieven könnte, erläuterte er.

Stark präsentierten sich am Montag wieder einmal die Lockdown-Nutznießer. Die Titel des Kochboxenversenders Hellofresh <DE000A161408>, des Online-Modehändlers Zalando <DE000ZAL1111> und der Shop Apotheke <NL0012044747> kletterten auf Rekordhochs. Delivery Hero <DE000A2E4K43> blieben noch etwas darunter, legten aber an der Dax-Spitze ebenfalls deutlich zu um knapp zwei Prozent.