Deutsche Märkte geschlossen

AKTIEN IM FOKUS: Pharma-Rally nach starken Alzheimer-Daten von Biogen

FRANKFURT (dpa-AFX) -Positive Studiendaten der Pharmakonzerne Biogen US09062X1037 und Eisai haben am Mittwoch die Aktien von Morphosys DE0006632003 und Roche CH0012032048 sowie Eli Lilly US5324571083 beflügelt. Neben dem Duo Biogen/Eisai ringen auch Morphosys und Roche gemeinsam mit dem Wirkstoff Gantenerumab sowie Eli Lilly mit Donanemab um ein wirksames Medikament gegen Alzheimer.

Die Papiere des deutschen Antikörperspezialisten Morphosys schnellten am Mittwoch zeitweise um mehr als 21 Prozent nach oben und notierten zuletzt knapp 17 Prozent im Plus. Die Anteilsscheine des Schweizer Partners Roche verteuerten sich um 5,7 Prozent. Eli Lilly erreichten im vorbörslichen US-Handel mit mehr als 8 Prozent Plus ein Rekordhoch. Die Biogen-Papiere schossen im vorbörslichen US-Handel um bis zu 51 Prozent nach oben. Die Anteilsscheine des schwedischen Eisai-Entwicklungspartners BioArctic AB wurden gar um 134 Prozent nach oben katapultiert.

Der US-Konzern Biogen und sein japanischer Forschungspartner Eisai Co JP3160400002 hatten in der Nacht mit Spannung erwartete Daten aus einer Studie mit dem neuen Alzheimer-Medikament Lecanemab veröffentlicht. Das Medikament kann demnach das Fortschreiten der Krankheit deutlich verlangsamen, das Ziel der Studie mit 1795 Teilnehmern in einem Frühstadium der Krankheit wurde erreicht. Die Unternehmen planen bereits den Zulassungsantrag.

Erste Marktreaktionen auf die Daten fielen teilweise euphorisch aus. So sprach Analyst Matthew Harrison von Morgan Stanley von einem "klaren Sieg" für Biogen. Seine Kollegen der Analystenhäuser Mizuho, Baird und BMO Capital Markets nahmen umgehend Hochstufungen der Biogen-Aktie vor. Analyst Terence Flynn von Morgan Stanley sieht in der "positiven Überraschung" von Biogen nun auch eine steigende Erfolgswahrscheinlichkeit für Eli Lillys Alzheimer-Medikament Donanemab. Keyur Parekh von Goldman Sachs zieht aus den Studiendaten positive Rückschlüsse für die Alzheimer-Entwicklung bei Roche, Morphosys und Lonza.

Lob für Morphosys gab es auch von der US-Bank JPMorgan. Der Biogen-Studienerfolg strahle auf die Bayern und den Forschungspartner Roche positiv ab, schrieb Analyst James Gordon. Das antikörperbasierte Medikament Gantenerumab der beiden Firmen habe einen ähnlichen Ansatz - der Markt könnte dem Mittel nun einen höheren Wert beimessen und die Morphosys-Aktie kräftig steigen lassen. Der Experte warnte jedoch davor, die Ergebnisse der Amerikaner vollständig zu übertragen. Zudem sei auch das tatsächliche Ausmaß des positiven Effekts des Biogen-Medikaments noch diskussionswürdig.