Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.169,98
    -93,13 (-0,61%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.080,15
    -27,87 (-0,68%)
     
  • Dow Jones 30

    34.580,08
    -59,71 (-0,17%)
     
  • Gold

    1.783,90
    +21,20 (+1,20%)
     
  • EUR/USD

    1,1317
    +0,0012 (+0,10%)
     
  • BTC-EUR

    43.427,42
    -109,68 (-0,25%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.367,14
    -74,62 (-5,18%)
     
  • Öl (Brent)

    66,22
    -0,28 (-0,42%)
     
  • MDAX

    33.711,12
    -63,31 (-0,19%)
     
  • TecDAX

    3.759,02
    -14,20 (-0,38%)
     
  • SDAX

    16.054,71
    -175,92 (-1,08%)
     
  • Nikkei 225

    28.029,57
    +276,20 (+1,00%)
     
  • FTSE 100

    7.122,32
    -6,89 (-0,10%)
     
  • CAC 40

    6.765,52
    -30,23 (-0,44%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.085,47
    -295,85 (-1,92%)
     

AKTIEN IM FOKUS: Pfandbriefbank nach Citi-Studie vom Zwischenhoch nun weiter weg

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Eine doppelte Abstufung der Citigroup für die Papiere der Deutschen Pfandbriefbank <DE0008019001> hat deren Kurs am Mittwoch belastet. So verloren die Titel des Finanzierers von Immobilien und öffentlichen Investitionen am Vormittag 2,3 Prozent. Seit ihrem am vergangenen Freitag erreichten Hoch seit dem Corona-Crash im März 2020 haben sie mittlerweile mehr als sieben Prozent eingebüßt.

Citigroup-Analyst Nicholas Herman machte aus seiner Kaufempfehlung für die Pfandbriefbank eine Verkaufsempfehlung. Während es bei der Pfandbriefbank Enttäuschungsrisiken gebe, sieht er beim Konkurrenten Aareal Bank <DE0005408116> deutliches Überraschungspotenzial im Vergleich zu den Markterwartungen. Aareal Bank, die ebenfalls im SDax <DE0009653386> notieren, legten am Mittwoch um ein Prozent zu.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.