Werbung
Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 10 Minuten
  • DAX

    18.151,94
    -173,64 (-0,95%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.930,28
    -20,70 (-0,42%)
     
  • Dow Jones 30

    39.411,21
    +260,91 (+0,67%)
     
  • Gold

    2.346,30
    +1,90 (+0,08%)
     
  • EUR/USD

    1,0722
    -0,0015 (-0,14%)
     
  • Bitcoin EUR

    57.222,16
    +259,45 (+0,46%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.273,18
    +24,06 (+1,93%)
     
  • Öl (Brent)

    81,11
    -0,52 (-0,64%)
     
  • MDAX

    25.457,16
    -246,48 (-0,96%)
     
  • TecDAX

    3.293,84
    -6,79 (-0,21%)
     
  • SDAX

    14.401,73
    -148,58 (-1,02%)
     
  • Nikkei 225

    39.173,15
    +368,50 (+0,95%)
     
  • FTSE 100

    8.265,56
    -15,99 (-0,19%)
     
  • CAC 40

    7.653,21
    -53,68 (-0,70%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.496,82
    -192,54 (-1,09%)
     

AKTIEN IM FOKUS: Luftfahrtwerte gefragt nach Melrose-News - MTU-Kaufempfehlung

FRANKFURT/LONDON/PARIS (dpa-AFX) -Gute Nachrichten aus der Luftfahrtindustrie haben am Donnerstag branchenweit die Kurse angetrieben. Aufgestockte Jahresziele der britischen Beteiligungsgesellschaft Melrose Industries GB00BNGDN821, deren Aktivitäten sich mittlerweile ganz auf Triebwerke und elektrische Verbindungssysteme für die Flugzeugindustrie fokussieren, hoben die Stimmung.

Im Dax DE0008469008 erklommen die MTU DE000A0D9PT0-Aktien mit einem Anstieg von 2,4 Prozent die Spitze. Analyst Aymeric Poulain von Kepler Cheuvreux empfehlt die Aktien des Triebwerkbauers zudem nun zum Kauf. Die Papiere waren im August auf dem niedrigsten Niveau seit Dezember 2022 angekommen, von dem sie sich bis zuletzt nur mäßig erholen konnten.

Dem Kepler-Experten zufolge mieden die Anleger die MTU-Aktien wegen eines Rückrufs von Triebwerken des US-Konzerns Pratt & Whitney, an denen das Unternehmen beteiligt ist. Unsicherheit komme am Markt schlecht an, doch er rechnet damit, dass sich dieser Nebel in Kürze lichtet. Für MTU taxiert er die Belastung im schlimmsten Fall auf nur noch "weniger als 200 Millionen Euro". Poulain sieht die Beteiligung an den Triebwerken auch generell nicht in Gefahr. Zu groß sei derzeit die "ungedeckte Nachfrage" nach den A320-Jets von Airbus, in denen sie zum Einsatz kommen.

Im Dax folgten die Airbus-Papiere NL0000235190 den MTU-Aktien mit einem Aufschlag von zwei Prozent als zweitbester Indexwert. Die in London notierten Melrose-Titel gaben derweil in der Branche den Takt vor, und zwar mit einem Kurssprung um 7,5 Prozent. Auch die Papiere anderer Branchenunternehmen legten zu: Safran FR0000073272 zogen in Paris um 2,2 Prozent an und Rolls-Royce GB00B63H8491 in London um 3,3 Prozent.

WERBUNG

Melrose legte am Donnerstag Halbjahreszahlen vor, die Experten zufolge die Erwartungen übertrafen. Auch der Ausblick auf das laufende Geschäftsjahr überzeuge. Experte Rory Smith von der Schweizer Bank UBS rechnet, dass die Markterwartungen für dieses und das kommende Jahr steigen werden. Er sieht auch Aufwärtspotenzial, was die für 2025 gesteckten Mittelfristziele betrifft.

Positiv wertete Smith auch die Melrose-Ankündigung von Aktienrückkäufen. Ein obendrein vermeldeter Chefwechsel beunruhigte die Anleger nicht groß. "Es ist das Ende einer langen Reise für den Vorstandschef und Mitbegründer Simon Peckham, der offenbar erfolgreich war mit dem strategischen Umbau zum reinen Luft- und Raumfahrtunternehmen", sagte Susannah Streeter vom Vermögensverwalter Hargreaves Lansdown. Seine Nachbesetzung aus eigenen Reihen sei "ein Manöver, das die Anleger beruhigen dürfte."