Deutsche Märkte geschlossen

AKTIEN IM FOKUS: Fraport fallen nach Verkehrzahlen - Airbus auch sehr schwach

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Ein Rückschlag bei der Erholung des Passagierverkehrs am Frankfurter Flughafen hat die Aktien von Fraport <DE0005773303> am Dienstag belastet. Sie fielen als einer der größten Verlierer im MDax <DE0008467416> um 3,56 Prozent auf 34,12 Euro.

Der Flughafenbetreiber zählte an Deutschlands größtem Flughafen 82,9 Prozent weniger Fluggäste als ein Jahr zuvor. So hatten die Regierungen Europas wegen neuer Corona-Infektionswellen seit Mitte August wieder verstärkt Reisewarnungen für wichtige Urlaubsregionen und ganze Länder erlassen. Die Erholung des Flugverkehrs von der Corona-Krise wurde damit ausgebremst.

Die Luftfahrtkrise infolge der Corona-Pandemie macht den Branchenaktien seit Monaten zu schaffen. Für die Fraport-Papiere ging es 2020 denn auch bislang um rund 55 Prozent abwärts.

Am Dienstagmorgen hat die US-Bank JPMorgan die Luftfahrt-Krise auch in einer Studie zum Flugzeugbauer Airbus <NL0000235190> thematisiert. Analyst David Perry senkte seine Auslieferungserwartungen für den Flugzeugbauer und begründete das mit einem tristeren Ausblick für den internationalen Flugverkehr. Er stufte Airbus daher auf "Underweight" ab. Die Airbus-Papiere fielen im MDax um zuletzt 3,4 Prozent. Sie haben im bisherigen Jahresverlauf ebenfalls bereits die Hälfte an Wert eingebüßt.