Deutsche Märkte geschlossen

AKTIEN IM FOKUS: Eon reagieren kaum auf Zahlen - RWE fester vor Quartalsbericht

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Aktien von Eon <DE000ENAG999> haben die soliden Quartalszahlen des Energiekonzerns am Mittwoch bis auf einen kurzen Rücksetzer zum Handelsstart nahezu stoisch aufgenommen. Gegen Mittag notierten Eon 0,2 Prozent im Plus bei 9,18 Euro und damit konform zum deutschen Leitindex Dax <DE0008469008>. Seit dem Jahrestief von 7,716 Euro von Anfang Juli ging es für die Anteilsscheine der Essener inzwischen aber immerhin um rund ein Fünftel nach oben.

Dagegen waren die Papiere des Konkurrenten RWE <DE0007037129> mit plus 0,9 Prozent auf 42,71 Euro gefragter und gehörten zu den Top-Werten im Dax. Der Energieversorger wird an diesem Donnerstag seine detaillierten Kennziffern für das zweite Quartal präsentieren. Vor rund zwei Wochen hatten die Essener Eckdaten vorgelegt und ihre Jahresziele angehoben.

Bei Eon fiel der bereinigte operative Gewinn (Ebitda) im zweiten Quartal um 15 Prozent, auch weil der Vorjahreszeitraum von positiven Sondereffekten beeinflusst war. Den größten Anteil trug das Netzgeschäft bei, das jedoch durch milderes Wetter und höhere Kosten für Netzverluste belastet wurde. Konzernchef Leonhard Birnbaum sprach von einem insgesamt soliden Halbjahresergebnis. In seinen Kerngeschäftsfeldern bestätigte der Konzern seine Jahresziele. Im Nicht-Kerngeschäft erwartet das Management dank der gestiegenen Energiepreise nun ein um 200 Millionen Euro höheres operatives Ergebnis.

Analysten äußerten sich zufrieden. Die Zahlen stimmten zuversichtlich, schrieb Vincent Ayral von der US-Bank JPMorgan. Sein Kollege Alberto Gandolfi von der US-Investmentbank Goldman Sachs betonte, dass Eon die Erwartungen solide übertroffen habe. Er lobte zudem die gesunkene Nettoverschuldung und erwartet, dass sich die beschlossene Gasumlage positiv auf Eon auswirken wird.